Liebe Leserinnen, liebe Leser,

seit zehn Jahren erhalten Sie jeden Sonntag die Zeitung am Strelasund in Ihren Briefkasten.

Unser Team ist die gesamte Woche für Sie unterwegs, um über spannende und interessante Themen aus der Hansestadt Stralsund und die Landkreis Vorpommern Rügen berichten zu können. Und auch Sie tragen gemeinsam mit unsereren Anzeigenkunden und Zustellern, zu einer tollen Leser-Blatt-Bindung bei, indem Sie uns fleißig Leserbriefe zusenden.

Doch man muss auch mit der Zeit gehen. So haben wir vor etwas über einem Jahr unsere Homepage www.zeitung-am-strelasund.de so überarbeitet, dass Sie auch unter der Woche mit Neuigkeiten auf dem aktuellen News-ticker versorgt werden. Zudem können Sie die gesamte Sonntagsausgabe online lesen – egal, wo Sie sich gerade befinden. Ein Besuch lohnt sich also.

Wir haben auf unserer Homepage einen weiteren Service für unsere Anzeigenkunden eingerichtet. So kann auf unserer Homepage Onlinewerbung geschaltet werden! Eine gute Kundenfrequenz und attraktive Klickzahlen rücken Ihre Werbung garantiert ins rechte Licht!

Und auch im Social-Media -Bereich ist die ZaS aktiv. Besuchen Sie uns auf unserer facebook-Seite der Zeitung am Strelasund. Wir informieren Sie hier über aktuelle Themen, kündigen Veranstaltungen und werden Sie über Großveranstaltung und Ereignissen „hautnah“ informieren.

ZAS Aktuell

27.05.2020


Herstellung des Einvernehmens der Gesundheitsbehörde für Zusammenkünfte jedweder Glaubensgemeinschaft unter freiem Himmel mit mehr als 150 Teilnehmern

Mitteilung des Landkreises Vorpommern-Rügen über die Herstellung des Einvernehmens der Gesundheitsbehörde für Zusammenkünfte nach § 8 Absatz 5 der Corona-Übergangs-LVO M-V 1. Für Zusammenkünfte jedweder Glaubensgemeinschaft unter freiem Himmel mit mehr als 150 Teilnehmern wird hiermit das Einvernehmen der Gesundheitsbehörde nach § 8 Abs. 5 letzter Satz Corona-Übergangs-LVO M-V hergestellt, wenn: a) die Einhaltung des erforderlichen Mindestabstandes von 1,5 Metern zu anderen Personen als den Angehörigen des eigenen Hausstandes durchgängig gesichert ist, b) die gestiegenen hygienischen Anforderungen beachtet werden, c) das Tragen einer Mund-Nasen-Bedenkung (zum Beispiel Alltagsmaske, Schal, Tuch) allen teilnehmenden Personen dringend empfohlen wird und d) Anwesenheitslisten nach den Vorgaben des§ 8 Abs. 3 Corona-Übergangs-VOM-V geführt werden. Diese muss mindestens Angaben von Vor- und Familiennamen, vollständige Veranstalterin für die Dauer von vier Wochen nach Ende der Veranstaltung aufzubewahren und auf Verlagen der Gesundheitsbehörde vollständig herauszugeben. 2. Bei Einhaltung der hier formulierten Vorgaben bedarf es keiner gesonderten Einvernehmensherstellung bei der Gesundheitsbehörde vor Durchführung der Veranstaltung im Sinne des§ 8 Abs. 5 letzter Satz Corona-Übergangs-LVO M-V.  

ZAS Aktuell

27.05.2020


Foto: Zoo Stralsund

Nachwuchs bei den Wölfen im Stralsunder Zoo - 13jährige Babypause beendet

Endlich ist es bei den Polarwölfen im Zoo Stralsund so weit. Das lange Warten hat ein Ende. Pünktlich zu Himmelfahrt präsentierte das dreiköpfige Rudel um den Leitwolf Ragnar seinen Nachwuchs dem Zoopublikum.  „Dreizehn Jahre haben uns die Wölfe auf diesen schönen Moment warten lassen“, so Tierpflegemeister Rüdiger Banditt. „Damit sich ein Zuchterfolg einstellen kann, müssen nicht nur das Revier und die Versorgung stimmen. Besonders wichtig ist es, dass im Wolfsrudel eine klare Hierarchie herrscht.“ Mit dem Einzug der beiden jungen Wölfinnen Teja und Tikani musste erst einmal eine Rangfolge erkämpft werden. Erst als Teja sich in der Hierarchie gegenüber ihrer Schwester durchgesetzt hatte, waren die Weichen für Wolfsnachwuchs gestellt. Viele Faktoren führen dazu, dass die Mitarbeiter sehr gespannt auf die erlösende Botschaft warteten: die erste Wolfsgeburt im Stralsunder Zoo nach 13 Jahren. Dass Ragnar, der Leitwolf, vor 13 Jahren selbst im Stralsunder Zoo geboren, Vaterfreuden genießen darf, ist gar nicht so selbstverständlich, da er mit höheren Alter bei Wölfen schon eher zu den Senioren zählt. Erschwerend kam hinzu, dass Wölfin Teja ihren allerersten Wurf erwartete. Seit dem 29. April 2020 sehnten sich die Mitarbeiter des Zoos auf ein Lebenszeichen aus der Wolfshöhle. Die Präsentation des Wolfsnachwuchses hob sich das Wolfsrudel zu bester Besucherzeit auf. Zu Himmelfahrt gelang einem Zoofreund der erste Schnappschuss von dem lang ersehnten Nachwuchs. Dies war für das Zooteam Grund genug, die fünf Wolfswelpen selbst in Augenschein zu nehmen und einer ersten Gesundheitskontrolle zu unterziehen. „Für Tejas ersten Wurf halten wir hier fünf stramme Welpen in der Hand“, so Rüdiger Banditt. Nach einer ersten Untersuchung konnte in das Reviertagebuch verzeichnet werden, dass der Zoo Stralsund um zwei Rüden und drei Wölfinnen reicher ist. Die Kleinen haben bereits die Augen geöffnet und werden immer häufiger ihre Wurfhöhle verlassen, um ihre Umwelt zu erkunden. Besucher des Parks habe die größten Chance, die kleinen Wölfe zu beobachten, wenn sie das Gehege am frühen Nachmittag besuchen. Foto: Zoo Stralsund - Dreizehn Jahre haben die Besucher und Mitarbeiter auf dieses Ereignis im Zoo Stralsund warten müssen. Stolz präsentieren Pia Zielinski (l.), Tierpflegerlehrling im dritten Lehrjahr, und Tierpflegemeister Rüdiger Bandit den Wurf von fünf jungen Polarwölfen der Öffentlichkeit.

ZAS Aktuell

20.05.2020


Grafik: HANSESTADT Stralsund

Abschaltung Lichtsignalanlage Richtenberger und Rostocker Chaussee

  Am 26. Mai ca. 08:30 Uhr wir die Lichtsignalanlage Richtenberger Chaussee/ Rostocker Chaussee abgeschaltet.Der Grund sind Umbaumaßnahmen zur Modernisierung der Technik. Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit, insbesondere für Fußgänger und Radfahrer, die im Kreuzungsbereich die Fahrbahn überqueren wollen, wird die Anzahl der Fahrspuren in jede Richtung auf eine Fahrspur reduziert, dazu die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h beschränkt. Mit Verkehrsbehinderungen ist zu rechnen. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis zum 27. Mai ca. 12:00 Uhr.  

ZAS Aktuell

20.05.2020


„ Montagsspaziergänge“ sind unbedingt bei der Versammlungsbehörde anzumelden.

Aus gegebenem Anlass weist der Landkreis als Versammlungsbehörde auf Folgendes hin: Bei den zurzeit stattfindenden „Montagsspaziergängen“ handelt es sich klar um öffentliche (jedermann zugängliche), sich fortbewegende Versammlungen unter freien Himmel im Sinne örtlicher Zusammenkünfte mehrerer Personen. Sie dienen einer gemeinschaftlichen Kundgebung (zum Thema Corona) mit dem Ziel der Teilhabe an der öffentlichen Meinungsbildung.Ein solcher Aufzug muss zwingend gemäß § 14 Abs. 1 Versammlungsgesetz (VersammlG ) bei der Versammlungsbehörde angemeldet werden und dies spätestens 48h vor Bekanntgabe des Aufzuges.In der Anmeldung ist nach § 14 Abs. 2 VersammlG auch unumgänglich anzugeben, wer für die Leitung des Aufzuges verantwortlich sein soll.Andernfalls drohen dem Veranstalter oder Leiter eines unangemeldeten Aufzuges gemäß § 26 Satz 1 Nr. 2 VersammlG eine Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder eine Geldstrafe.Falls keine Versammlungsanmeldung bei der Versammlungsbehörde eingeht und die Leute sich trotzdem am Markt treffen und dort „spazieren gehen“, so drohen allen Teilnehmern Bußgelder, da sie Ordnungswidrigkeiten im Sinne des § 29 Abs. 1 (insbesondere Nr. 1 und 2 und 3) des Versammlungsgesetzes begehen. Das Formular zur Anmeldung einer Versammlung kann auf der Homepage des Landkreises www.lk-vr.de unter der Menüfolge (Kreisverwaltung/Allgemeine Ordnung(Ordnungsangelegenheiten/ Formulare) abgerufen und ausgefüllt werden. Die Versammlungsanmeldung kann an die E-Mail-Adresse (ordnungsangelegenheiten@lk-vr.de) des Landkreises Vorpommern-Rügen gesendet werden.

ZAS Aktuell

19.05.2020


Sporthallen, Fitnessstudios und Freibäder können unter Auflagen wieder öffnen

Ab dem 25. Mai ist Training für Freizeitsportlerinnen und -sportler in Sporthallen und Gymnastikräumen wieder möglich. Auch Fitness- und Yogastudios, Tanzschulen und Freibäder dürfen zu diesem Termin öffnen. Eine entsprechende Änderung der Corona-Verordnung des Landes hat das Kabinett auf seiner Sitzung beschlossen. „Heute ist ein guter Tag für den Sport in Mecklenburg-Vorpommern. Wir kehren auch im Breiten- und Freizeitsport sowie bei den sportnahen Angeboten ein beträchtliches Stück zur Normalität zurück. Das ist wichtig für die Gesundheit der Menschen und das gesellschaftliche Leben“, sagte Sportministerin Stefanie Drese nach der Kabinettssitzung. Die Ministerin verdeutlichte, dass körperliche Aktivitäten in geschlossenen Räumen hohe Anforderungen an die Hygiene stellen und besondere Schutzmaßnahmen erfordern. „Ein Mindestabstand von 2 Metern muss ebenso sichergestellt sein wie ein geregelter Zutritt zu den Indoorbereichen“, so Drese. In den Sporthallen müssen Duschen, Umkleiden sowie Gemeinschaftsräume geschlossen bleiben. Für die konkrete Umsetzung der Wiederaufnahme von Sport in Hallen und Räumen hat der Landessportbund (LSB) in Kooperation mit dem Landesamt für Gesundheit und Soziales und dem Sportministerium klare Vorgaben für die Vereine erarbeitet, die auf der Homepage des LSB und des Ministeriums veröffentlicht werden und als Anlage dieser PM beigefügt sind. Die Landesregierung hat heute zudem entschieden, das zum 25. Mai auch Fitnessstudios und weitere gewerbliche Indoor-Sportangebote wie Tanz- und Yogastudios ihren Betrieb wiederaufnehmen können. „Voraussetzung ist ein einrichtungsbezogenes Hygiene- und Sicherheits-Konzept, das auf Anforderung der zuständigen Behörde vorzulegen ist“, verdeutlichte Drese. Für Fitnessstudios gilt insbesondere: · Mitarbeiter/innen haben in allen Räumlichkeiten einen einfachen medizinischen Mund- und Nasenschutz zu tragen,· pro 10 qm Fläche im Studio ist nicht mehr als eine Kundin bzw. Kunde zugelassen,· Fitnessgeräte sind so anzuordnen oder entsprechend abzusperren, dass der Abstand zwischen zwei gleichzeitig mit Personen besetzten Sportgeräten mindestens 2 Meter beträgt,· Kontaktflächen aller Sportgeräte Kontaktflächen sind nach jeder Nutzung zu desinfizieren,· Umkleidekabinen sind ausschließlich zum Umkleiden und zur Verwahrung der privaten Gegenstände in den Spinden zu nutzen· Duschen, Schwimmbecken, Saunen und Solarien müssen geschlossen bleiben,· Kundinnen und Kunden müssen in einer Tagesanwesenheitsliste erfasst werden,· Mitarbeiter/innen sind in die vorgenannten Schutzmaßnahmen und Verhaltensregeln einzuweisen - Kundinnen und Kunden werden durch Hinweisschilder und Aushängen über die einzuhaltenden Regeln informiert. Drese: „Ich freue mich, dass ab dem 25. Mai auch Freibäder unter Auflagen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen öffnen können.“ Der Betreiber hat ein an die aktuellen epidemiologischen Veränderungen angepasstes und von der zuständigen Behörde zu genehmigendes Sicherheits- und Hygienekonzept zu erstellen. Insbesondere müsse die Anzahl der gleichzeitig anwesenden Badegäste in abgegrenzten Bereichen beschränkt werden.

Verteiler gesucht

Gut bezahlter Nebenverdienst

Wir suchen ab sofort zuverlässige Mitarbeiter als Zeitungsverteiler der ZAS für das Stadtgebiet Stralsund und Umgebung

Wir erwarten von Ihnen:

  • pünktliche Zustellung
  • Zuverlässigkeit
  • Wetterfestigkeit
  • Belastbarkeit
  • PKW wünschenswert

Wir bieten Ihnen

  • hohe und leistungsgerechte Entlohnung
  • ein motiviertes Team
  • pünktliche Lohnzahlung
  • Anlieferung der Zeitungen bei Ihnen zu Hause

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an die:

Verlagsgesellschaft mbH Stralsund,
Langendorfer Berg 1A, 18442 Langendorf

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

seit zehn Jahren erhalten Sie jeden Sonntag die Zeitung am Strelasund in Ihren Briefkasten.

Unser Team ist die gesamte Woche für Sie unterwegs, um über spannende und interessante Themen aus der Hansestadt Stralsund und die Landkreis Vorpommern Rügen berichten zu können. Und auch Sie tragen gemeinsam mit unsereren Anzeigenkunden und Zustellern, zu einer tollen Leser-Blatt-Bindung bei, indem Sie uns fleißig Leserbriefe zusenden.

Doch man muss auch mit der Zeit gehen. So haben wir vor etwas über einem Jahr unsere Homepage www.zeitung-am-strelasund.de so überarbeitet, dass Sie auch unter der Woche mit Neuigkeiten auf dem aktuellen News-ticker versorgt werden. Zudem können Sie die gesamte Sonntagsausgabe online lesen – egal, wo Sie sich gerade befinden. Ein Besuch lohnt sich also.

Wir haben auf unserer Homepage einen weiteren Service für unsere Anzeigenkunden eingerichtet. So kann auf unserer Homepage Onlinewerbung geschaltet werden! Eine gute Kundenfrequenz und attraktive Klickzahlen rücken Ihre Werbung garantiert ins rechte Licht!

Und auch im Social-Media -Bereich ist die ZaS aktiv. Besuchen Sie uns auf unserer facebook-Seite der Zeitung am Strelasund. Wir informieren Sie hier über aktuelle Themen, kündigen Veranstaltungen und werden Sie über Großveranstaltung und Ereignissen „hautnah“ informieren.



© 2008 - 2020 Verlagsgesellschaft mbH Stralsund

Erstellt mit WebSitePreview

Impressum