ZAS - Zeitung am Strelasund - Sonntagszeitung für Stralsund und Umgebung


Liebe Leserinnen, liebe Leser,

seit acht Jahren erhalten Sie jeden Sonntag die Zeitung am Strelasund in Ihren Briefkasten.

Unser Team ist die gesamte Woche für Sie unterwegs, um über spannende und interessante Themen aus der Hansestadt Stralsund und die Landkreis Vorpommern Rügen berichten zu können. Und auch Sie tragen gemeinsam mit unsereren Anzeigenkunden und Zustellern zu einer tollen Leser-Blatt-Bindung bei, indem Sie uns fleißig Leserbriefe zusenden.

Doch man muss auch mit der Zeit gehen. So haben wir vor etwas über einem Jahr unsere Homepage www.zeitung-am-strelasund.de so überarbeitet, dass Sie auch unter der Woche mit Neuigkeiten auf dem aktuellen News-ticker versorgt werden. Zudem können Sie die gesamte Sonntagsausgabe online lesen – egal, wo Sie sich gerade befinden. Ein Besuch lohnt sich also.

Erst vor wenigen Wochen haben wir auf unserer Homepage einen weiteren Service für unsere Anzeigenkunden eingerichtet. Ab sofort kann auf unserer Homepage Onlinewerbung geschaltet werden! Eine gute Kundenfrequenz und attraktive Klickzahlen rücken Ihre Werbung garantiert ins rechte Licht!

Und auch im Social-Media -Bereich ist die ZaS nun aktiv. Nach zwei Wochen Testlauf möchten wir Sie nun recht herzlich auf die facebook-Seite der Zeitung am Strelasund einladen. Wir informieren Sie hier über aktuelle Themen, kündigen Veranstaltungen und werden Sie über Großveranstaltung und Ereignissen „hautnah“ informieren.

ZAS Aktuell

13.09.2017


Foto: Agentur

Sperrung Schillstraße bis Ende November

Vom 18. September bis zum 30. November ist die Schillstraße vor der Hausnummer 4 zur Aufstellung eines Turmdrehkrans voll gesperrt. Die Einbahnstraßenregelung ist in diesem Zeitraum im Bereich des Ordnungsamts aufgehoben und in der Knieperstraße im Bereich des Kniepertors umgekehrt. Das Ordnungsamt ist in dieser Zeit mit dem Fahrzeug nur über den Fährwall und die Fährstraße bis hin zur Schillstraße erreichbar. Wir empfehlen jedoch für einen Besuch des Ordnungsamtes und derzeitigen Briefwahlbüros mit dem Auto das Parkhaus "Am Meeresmuseum" bzw. Parkplätze am Olof-Palme-Platz zu nutzen.

ZAS Aktuell

13.09.2017


Foto: Agentur

Sperrung Heinrich-von-Stephan-Straße bis Ende Oktober

Vom 18. September bis zum 30. Oktober ist die Fahrbahn in der Heinrich-von-Stephan-Straße auf verschiedenen Abschnitten zu verschiedenen Zeiten gesperrt. So wird zwischen dem 18. und 22. September zum Asphaltieren der Straße eine Sperrung zwischen der Lion-Feuchtwanger-Straße und dem Garagenkomplex am Gewerbehof Lindenstraße eingerichtet. Da die Fahrbahn in diesem Zeitraum nicht betreten werden darf, bedeutet das für Fußgänger, die zwischen Heinrich-von-Stephan- und Wallensteinstraße gehen wollen, längere Umwege bitte einzuplanen. Die Erreichbarkeit des Quartiers Wallensteinstraße per Auto ist in dieser Woche nur aus Richtung Hainholzstraße möglich. Am 21. September muss nachgebessert werden: in einem Teilstück zwischen der Lion-Feuchtwanger-Straße und dem Heinrich-Heine-Ring. Auch hier bedarf es einer Vollsperrung. Während der Vollsperrung fahren an diesem Tag die Busse der Linie 6 aus Knieper West kommend ab Haltestelle „Heinrich von Stephan Straße“ über die Kedingshäger Straße zur Haltestelle "Mozartstraße“ . Die Haltestellen „Lion Feuchtwanger Straße "und "Juri-Gagarin-Schule" können während der Sperrung nicht bedient werden. Die Umleitung der Busse erfolgt auch in die Gegenrichtung. In der Kedingshäger Straße wird auf Höhe des ehemaligen „Markant-Marktes“ eine Ersatzhaltestelle für die „Juri-Gagarin-Schule“ eingerichtet. Und schließlich ab dem 25. bis zum 30. Oktober wird etwas erhöhtes Straßenpflaster in der Heinrich-von-Stephan-Straße in Höhe der Teichanlage verlegt, so dass hier in diesem Zeitraum voll gesperrt werden muss.

ZAS Aktuell

29.08.2017


Im OZEANEUM Stralsund sind in diesem Frühjahr vier Humboldt-Pinguine geschlüpft.
Foto: Diana Meyen / OZEANEUM Stralsund

Vierfacher Pinguin-Nachwuchs im OZEANEUM Stralsund

Auf der Dachterrasse des OZEANEUMs in Stralsund können Museumsgäste ab sofort den Nachwuchs der Humboldt-Pinguine besuchen. Gleich vier Küken sind in diesem Frühjahr geschlüpft. Zwei von ihnen haben sich inzwischen zu den erwachsenen Tieren gesellt, während die anderen beiden noch hinter den Kulissen an Größe und Gewicht zulegen müssen. Humboldt-Pinguine brüten gut 40 Tage lang ihre Küken aus. Anschließend versorgen die Elterntiere sie mit Nahrung und Wärme direkt im Nest. Der Pinguinfelsen im OZEANEUM Stralsund ist dafür mit entsprechenden Bruthöhlen ausgestattet, in die sich die Familien zurückziehen. Die zwischen Mitte Mai und Anfang Juni geschlüpften Jungen erkennt man momentan noch an ihrer geringeren Körpergröße und ihrem Jugendgefieder. Dieses ist nicht so scharf gezeichnet, wie das der ausgewachsenen Humboldt-Pinguine. Alle vier Jungtiere sind Männchen, die später einmal in Zoos mit genetisch entfernten Artgenossinnen auf Brautschau gehen werden.

ZAS Aktuell

26.07.2017


Foto: Ostseestaal

bei Formstaal/Ostseestaal in Stralsund zu Wasser gelassen

Elektro-Solar-Fahrgastschiff für Mittellandkanal

Von den Spezialunternehmen Formstaal GmbH & Co. KG und Ostseestaal GmbH & Co. KG in Stralsund ist am Dienstag, den 25.07.2017, ein neu gebautes Elektro-Solar-Fahrgastschiff zu Wasser gelassen worden. Das 18,5 Meter lange Fahrgastschiff ist das erste von derzeit drei bei Formstaal/Ostseestaal im Bau befindlichen Elektro-Solarschiffen, das die Bauhalle verlassen hat. Am 18. Januar 2017 war das als Katamaran konstruierte Aluminium-Schiff auf Kiel gelegt worden. Geordert wurde das Fahrgastschiff von der Reederei Weiße Flotte GmbH. „Der Neubau ist das 6. Schiff, das die Weiße Flotte bei Ostseestaal in Auftrag gegeben hat. Das belegt die verlässliche Zusammenarbeit zwischen der Reederei und dem Hersteller“, verweist Knut Schäfer, Geschäftsführer der Weiße Flotte GmbH und Tochterunternehmen, auf die bewährte Partnerschaft und betont: „Mit diesem neuen Schiff manifestiert die Weiße Flotte ihre Marktführerschaft im Bereich der maritimen Elektromobilität in Deutschland. Gegenwärtig werden jährlich ca. 750.000 Fahrgäste durch die Weiße Flotte e-mobil befördert.“ Mit dem aktuellen Bauprojekt für die Weiße Flotte fügen Formstaal und Ostseestaal ihrem ambitionierten Bauprogramm für Elektro-Solarschiffe ein weiteres Referenz-objekt hinzu. Beide Unternehmen sorgen seit geraumer Zeit mit eigenentwickelten Elektro-Solarschiffen auf dem Markt der Elektromobilität für Furore. „Das jüngste Fahrgastschiff für die Reederei Weiße Flotte ist eine Bestätigung, dass sich Elektro-Solarschiffe in der Praxis bewähren“, sagt Ingo Schillinger, Senior Sales Manager bei Formstaal/Ostseestaal. Er sieht in der Berufsschifffahrt auf küstennahen und Binnen-gewässern ein breites Anwendungsfeld für die lärm- und emissionsfreien Schiffe. „Zumal die Flotte von Binnenschiffen in Deutschland veraltet ist und erneuert werden muss“, ergänzt Ingo Schillinger. Neben dem Fahrgastschiff für die Weiße Flotte fertigen die beiden in der Hansestadt Stralsund ansässigen Spezialfirmen Formstaal und Ostseestaal gegenwärtig zwei weitere Elektro-Solarschiffe, jedoch anderen Bautyps. Im Auftrag eines Berliner Unternehmens entsteht ein Seminarschiff, das als schwimmende Tagungslounge fungieren wird und bis zu 200 Gäste an Bord nehmen kann. Für die Gemeinde Oberbillig an der Mosel im Landkreis Trier-Saarburg (Rheinland-Pfalz) baut Form-staal eine emissionsfreie Autofähre. Diese wird pro Fahrt bis zu 45 Fahrgäste und sechs Autos über die Mosel befördern. Es handelt sich dabei um die weltweit erste vollelektrische Autofähre auf Binnengewässern. Formstaal/Ostseestaal besitzen einschlägige Erfahrungen bei der Entwicklung und dem Bau von Elektro-Solarschiffen. In jüngerer Vergangenheit wurden mehrere Fahrgastschiffe und Fähren abgeliefert, die die bis zu 60 Personen befördern können und unter anderem auf Berliner Gewässern unterwegs sind. „Unser Antrieb ist die Sonne, wir bringen die E-Mobilität aufs Wasser“, umreißt Dr. Thomas Kühmstedt, Geschäftsführer bei Formstaal, das innovative Alleinstellungsmerkmal der Elektro-Solarschiffe vom Strelasund. Je nach Bedarf sind die umweltfreundlichen Schiffe bis zu 45 Meter lang und 9 Meter breit und befördern bis zu 250 Gäste. Um die Solar-schiffe wirtschaftlich betreiben zu können, zeichnet diese eine extreme Leichtbau-weise und der Einsatz energieverbrauchsoptimierter Komponenten aus. Die Stral-sunder Konstrukteure setzen vorrangig Aluminium ein, optimieren die Schiffskörper und reduzieren den Energieverbrauch etwa durch den Einbau von LED-Leuchten. „Unsere Schiffe benötigen im Vergleich zu konventionellen Schiffen für die gleiche Leistung nur ein Viertel der Antriebsleistung“, hebt Ingo Schillinger hervor. Das neueste Elektro-Solar-Fahrgastschiff für die Weiße Flotte GmbH soll nach der seeseitigen technischen Erprobung an den Auftraggeber am 31.07.2017 abgeliefert und künftig auf dem Mittellandkanal eingesetzt werden. Fakten und Daten zum Elektro-Solar-Fahrgastschiff Länge: 18,50 Meter Breite: 5,22 Meter Dienstgeschwindigkeit: 8 km/h Höchstgeschwindigkeit: 14 km/h Personenzahl: 60 Solarmodule: 52 Solar-Gesamtleistung: 12 kWp Umgesetzt werden die Elektro-Solarschiff-Projekte von Formstaal in Kooperation mit Ostseestaal. Die im Verbund agierenden Unternehmen beschäftigen zusammen 150 Mitarbeiter und erwirtschaften einen Jahresumsatz von insgesamt 25 Millionen Euro. Die Unternehmen gehören zur niederländischen Central Industry Group (CIG).

ZAS Aktuell

26.07.2017


Urlauber und Einheimische werden aufgefordert, Staus zu vermeiden und Verkehrswege frei zu halten

Anlässlich des anhaltenden "schlechten" Wetters im Bereich des Landkreises Vorpommern-Rügen werden alle Verkehrsteilnehmer gebeten, beim Besuch der (Innen-) Städte, die ausgeschilderten Park and Ride Plätze zu nutzen. Denn bereits seit gestern (25.07.2017) sind die Innenstädte/ Altstadtbereiche und deren Parkmöglichkeiten mit ihren Parkhäusern ausgelastet.  Es wird insbesondere im Bereich Stralsund eng auf den Straßen. Diese müssen allerdings für Polizei, Feuerwehr und weitere Rettungskräfte freigehalten werden, um schnellstmöglich an die Einsatzorte zu gelangen.  Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang alle Fahrzeugführer, Ihr Fahrverhalten immer den aktuellen Witterungsverhältnissen anzupassen. Seien Sie aufmerksam und fahren Sie vorsichtig. Andauernder Regen verschlechtert Ihre Sicht gleich zweimal: zum einen als Regen von oben und zum anderen als Spritzwasser der anderen Fahrzeuge von unten.

Verteiler gesucht

Gut bezahlter Nebenverdienst

Wir suchen ab sofort zuverlässige Mitarbeiter als Zeitungsverteiler der ZAS für das Stadtgebiet Stralsund und Umgebung

Wir erwarten von Ihnen:

  • pünktliche Zustellung
  • Zuverlässigkeit
  • Wetterfestigkeit
  • Belastbarkeit
  • PKW wünschenswert

Wir bieten Ihnen

  • hohe und leistungsgerechte Entlohnung
  • ein motiviertes Team
  • pünktliche Lohnzahlung
  • Anlieferung der Zeitungen bei Ihnen zu Hause

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an die:

Verlagsgesellschaft mbH Stralsund,
Langendorfer Berg 1A, 18442 Langendorf

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

seit acht Jahren erhalten Sie jeden Sonntag die Zeitung am Strelasund in Ihren Briefkasten.

Unser Team ist die gesamte Woche für Sie unterwegs, um über spannende und interessante Themen aus der Hansestadt Stralsund und die Landkreis Vorpommern Rügen berichten zu können. Und auch Sie tragen gemeinsam mit unsereren Anzeigenkunden und Zustellern zu einer tollen Leser-Blatt-Bindung bei, indem Sie uns fleißig Leserbriefe zusenden.

Doch man muss auch mit der Zeit gehen. So haben wir vor etwas über einem Jahr unsere Homepage www.zeitung-am-strelasund.de so überarbeitet, dass Sie auch unter der Woche mit Neuigkeiten auf dem aktuellen News-ticker versorgt werden. Zudem können Sie die gesamte Sonntagsausgabe online lesen – egal, wo Sie sich gerade befinden. Ein Besuch lohnt sich also.

Erst vor wenigen Wochen haben wir auf unserer Homepage einen weiteren Service für unsere Anzeigenkunden eingerichtet. Ab sofort kann auf unserer Homepage Onlinewerbung geschaltet werden! Eine gute Kundenfrequenz und attraktive Klickzahlen rücken Ihre Werbung garantiert ins rechte Licht!

Und auch im Social-Media -Bereich ist die ZaS nun aktiv. Nach zwei Wochen Testlauf möchten wir Sie nun recht herzlich auf die facebook-Seite der Zeitung am Strelasund einladen. Wir informieren Sie hier über aktuelle Themen, kündigen Veranstaltungen und werden Sie über Großveranstaltung und Ereignissen „hautnah“ informieren.



© 2008 - 2014 Verlagsgesellschaft mbH Stralsund

Erstellt mit WebSitePreview

Impressum