Liebe Leserinnen, liebe Leser,

seit zehn Jahren erhalten Sie jeden Sonntag die Zeitung am Strelasund in Ihren Briefkasten.

Unser Team ist die gesamte Woche für Sie unterwegs, um über spannende und interessante Themen aus der Hansestadt Stralsund und die Landkreis Vorpommern Rügen berichten zu können. Und auch Sie tragen gemeinsam mit unsereren Anzeigenkunden und Zustellern, zu einer tollen Leser-Blatt-Bindung bei, indem Sie uns fleißig Leserbriefe zusenden.

Doch man muss auch mit der Zeit gehen. So haben wir vor etwas über einem Jahr unsere Homepage www.zeitung-am-strelasund.de so überarbeitet, dass Sie auch unter der Woche mit Neuigkeiten auf dem aktuellen News-ticker versorgt werden. Zudem können Sie die gesamte Sonntagsausgabe online lesen – egal, wo Sie sich gerade befinden. Ein Besuch lohnt sich also.

Wir haben auf unserer Homepage einen weiteren Service für unsere Anzeigenkunden eingerichtet. So kann auf unserer Homepage Onlinewerbung geschaltet werden! Eine gute Kundenfrequenz und attraktive Klickzahlen rücken Ihre Werbung garantiert ins rechte Licht!

Und auch im Social-Media -Bereich ist die ZaS aktiv. Besuchen Sie uns auf unserer facebook-Seite der Zeitung am Strelasund. Wir informieren Sie hier über aktuelle Themen, kündigen Veranstaltungen und werden Sie über Großveranstaltung und Ereignissen „hautnah“ informieren.

ZAS Aktuell

03.02.2023


Weiße Brücken fertiggestellt und wieder frei

  Endlich ist der Tag gekommen, auf den viele Stralsunderinnen und Stralsunder gewartet haben - sie können die Weißen Brücken wieder überqueren.Damit fällt der Umweg um den Knieperteich weg, um von der Tribseer Vorstadt in die Altstadt oder umgekehrt zu kommen. Seit Anfang November waren die Weißen Brücken für die Auswechslung des kompletten Holzbelages gesperrt. Gerade in den vergangenen Monaten musste an verschiedenen Stellen das Holz grob ausgeflickt werden, um die Verkehrssicherheit noch zu gewährleisten. Die Generalsanierung sollte ursprünglich vor Weihnachten abgeschlossen sein.Jedoch haben ein hoher Krankenstand in der beauftragten Firma sowie wetterbedingte Unterbrechungen dazu geführt, dass beide Brücken erst jetzt für den Fußgänger- und Radverkehr wieder freigegeben werden können.Die Gesamtkosten für die frisch sanierten Brücken betragen 200.000 Euro. Dafür wurde der komplette Bohlenbelag ausgewechselt. In den kommenden Tagen werden noch ausstehende Arbeiten ausgeführt. Die Geländer werden im Frühjahr neu gestrichen, sobald es die Temperaturen zulassen. Mit der Freigabe am 3. Februar ist die seit ca. 100 Jahren bestehenden Verbindung zwischen Altstadt und Friedrich-Engels-Straße wieder frei für alle, die die "Abkürzung" über den Knieperteich nehmen und beim Bummeln die Aussicht genießen wollen. Foto: HANSESTADT Stralsund l Pressestelle- Kaum wieder frei, nutzten die ersten Stralsunderinnen und Stralsunder sofort wieder die Weißen BrückenRestarbeiten erfolgen in den nächsten Tagen, die Geländer werden dann gestrichen, wenn die Witterung es zulässt.

ZAS Aktuell

03.02.2023


Neue Spielattraktion: Vogelhäuser auf Stelzen

Auftakt für "Das bunte Naturspielband"

Auf dem Spielplatz am Amanda-Weber-Ring, ganz im Norden der Stadt, hat die Hansestadt Stralsund 54.400 Euro investiert und unter dem Motto "Vogelhaus" drei neue Spielhäuser auf Stelzen aufgebaut. Die Spielkombination aus zwei Häusern und einer Seilbrücke ist dabei den älteren Kindern vorbehalten, die in einer Höhe von ca. 3 m einen guten Überblick haben und von dort allerlei Beobachtungen machen können. Ein kleines Vogelhaus mit Rutsche bietet zudem den jüngeren Kindern eine Versteck- und Rutschmöglichkeit. Das bereits vorhandene Reck wurde auf der Fläche umgesetzt. Eine neue Doppelschaukel komplettiert das farblich abgestimmte Ensemble.Damit nicht genug: Im Rahmen einer Mitmachaktion am Internationalen Kindertag, am 1. Juni, werden Fruchtsträucher gepflanzt und selbst gestaltete Vogelhäuser können aufgestellt und angebracht werden.Das Ganze passiert nicht losgelöst als Einzelmaßnahme, sondern ist der Auftakt für "Das bunte Naturspielband" und verfolgt damit ein ganz bestimmtes Ziel. HINTERGRUND "Das bunte Naturspielband"Das ist ein 2022 gestartetes Projekt mit den Schwerpunkten Spielen und gleichzeitig Erfahrungen sammeln in der Natur. Das band bedeutet dabei, dass Naturerfahrungsräume in der Stadt geschaffen sowie vernetzt werden und eine Verknüpfung zum Umland erfolgt.Mit dem "bunten Naturspielband" werden zehn vorhandene städtische Spielplätze um Naturerfahrungs-Spielräume erweitert und damit die biologische Vielfalt der Plätze verbessert. Alle zehn Plätze werden schließlich zu einem "bunten Naturspielband" Stralsund verbunden.Der Spielplatz Amanda-Weber-Ring bildet den Auftakt für dieses Projekt. Foto: HANSESTADT Stralsund l Pressestelle- Schaukel, Reck und Vogelhaus laden ab sofort zum Spielen für Groß und Klein ein. Die Vogelhäuser auf Stelzen sind der neue Hingucker auf dem Spielplatz ganz am Ende des Amanda-Weber-Ringes und laden insbesondere die größeren Kinder zum Spielen ein. Für die kleineren Kinder wurde ebenfalls ein Vogelhaus gebaut.

ZAS Aktuell

02.02.2023


Vollsperrung Semlower- und Bechermacherstraße ab 06. Februar

Am 06. Februar beginnen in der Semlowerstraße und in der Bechermacherstraße Tiefbauarbeiten zur Verlegung von Breitbandkabeln der Deutschen Telekom.Die Arbeiten finden dabei in zwei Bauabschnitten statt.Der erste Bauabschnitt liegt in der Semlowerstraße zwischen dem Alten Markt und der Bechermacherstraße und beinhaltet zudem die Bechermacherstraße zwischen der Semlowerstraße und der Badenstraße.Im Anschluss erfolgen die Arbeiten in der Semlowerstraße zwischen der Bechermacher- und der Mauerstraße.Für die Arbeiten ist es notwendig die betroffenen Straßenabschnitte voll zu sperren.Für Fußgänger bleiben die Baustellen passierbar. Die Arbeiten sollen bis 17. März beendet sein. Grafik: HANSESTADT Stralsund

ZAS Aktuell

26.01.2023


Neuregelung zur Bioabfallentsorgung im Landkreis Vorpommern-Rügen ab 2023

  Der Kreistag des Landkreises Vorpommern-Rügen hat am 12. Dezember 2022 eine Deckelung des Biotonnenvolumens im Landkreis Vorpommern-Rügen beschlossen. Konkret wurde das Biotonnenvolumen eines Haushaltes auf maximal 240 Liter begrenzt. Ziel ist, die stetig steigende einzusammelnde Biogutmenge im Landkreis Vorpommern-Rügen zu verringern und somit einer Abfallgebührenerhöhung entgegenzuwirken. Dieser Beschluss macht es notwendig, dass der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Vorpommern-Rügen das Biotonnenvolumen betroffener Grundstücke reduziert. Von dieser Änderung unberührt bleibt die Auswahlmöglichkeit zwischen der Biotonne 120 Liter und 240 Liter. Eine Nutzung von zusätzlichen Biotonnen, die über das zugelassene Biotonnenvolumen hinausgehen, ist weder gebührenfrei noch gebührenpflichtig möglich. Der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Vorpommern-Rügen hat im Januar 2023, zusammen mit dem Versand des Jahresbescheides, die betroffenen Grundstückeigentümer mit einem Informationsschreiben über die Neuregelung zur Bioabfallentsorgung im Landkreis Vorpommern-Rügen informiert. In dem Informationsschreiben bittet der Eigenbetrieb auch um Rückmeldung, welche Biotonne/n weiterhin genutzt werden soll/en. Grundstückeigentümer, die nicht über mehr als das zugelassene Biotonnenvolumen verfügen, haben kein Informationsschreiben erhalten und müssen demnach keine Rückmeldung an den Eigenbetrieb übermitteln. Auch wenn die Neuregelung bereits ab dem 1. Januar 2023 gültig ist, wird die Abholung der Biotonnen, deren Volumen über das zugelassene Biotonnenvolumen hinaus geht, voraussichtlich erst in dem Zeitraum Juni bis September 2023 erfolgen. Über den genauen Abholtermin und den Ablauf der Abholung wird der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Vorpommern-Rügen die betroffenen Grundstückseigentümer bzw. deren Mieter oder Pächter, rechtzeitig informieren. Ab dem 1. Juli 2023 werden die abzuholenden Biotonnen vom beauftragten Entsorgungsunternehmen nicht mehr geleert. Bis dahin können diese Biotonnen jedoch vorerst weiter genutzt werden. Überschüssiger Grünschnitt, der nicht über das vorhandene Biotonnenvolumen entsorgt wird, kann nach wie vor gebührenpflichtig an einem der sieben Wertstoffhöfe des Landkreises angeliefert werden. Bei der Anlieferung von z. B. einem einachsigen PKW-Anhänger, gefüllt mit Grüngut, wird nach der momentan gültigen Gebührensatzung eine Gebühr von 5,89 € erhoben. Alternativ empfiehlt der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Vorpommern-Rügen die Eigenkompostierung des anfallenden Grünschnitts. Wertvolle Hinweise und Tipps zur Eigenkompostierung finden Sie im aktuellen Abfallkalender oder auf der Website des Eigenbetriebes unter www.awi-vr.de. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Eigenbetriebes Abfallwirtschaft Vorpommern-Rügen beraten auch hinsichtlich einer Reduzierung von Bioabfällen im eigenen Haushalt. Denn Bioabfälle entstehen größtenteils durch eigenes Handeln. Es kann z. B. durch den Einsatz eines Mulchmähers, eines Schredders oder durch das Einschränken, Lebensmittel wegzuwerfen, die Menge der anfallenden Bioabfälle aktiv beeinflusst werden. Bei Fragen zur Neuregelung der Bioabfallentsorgung im Landkreis Vorpommern-Rügen stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Eigenbetriebes Abfallwirtschaft Vorpommern-Rügen unter den im Abfallkalender oder auf der Website (www.awi-vr.de) genannten Kontaktdaten gern zur Verfügung. FOtto: Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Vorpommern-Rügen

ZAS Aktuell

21.01.2023


Vollsperrung Voigdehagen vom 24. bis 27. Januar

  Ab dem 24. Januar erfolgt wegen Tiefbauarbeiten zur Erschließung eines B-Plan-Gebietes die Sperrung der Straße Voigdehagen nördlich der Hausnummer 3 zwischen dem Bahnübergang und der Zufahrt zum Dorfzentrum.Der Verkehr von und nach Zarrendorf oder Voigdehagen wird in diesem Zeitraum über die Andershofer Dorfstraße und die Greifswalder Chaussee umgeleitet. Alternativ wird empfohlen, die L 222 zu benutzen.Für Fußgänger bleiben die Baustelle passierbar.Die Arbeiten sollen bis zum 27. Januar beendet sein.

Verteiler gesucht

Gut bezahlter Nebenverdienst

Wir suchen ab sofort zuverlässige Mitarbeiter als Zeitungsverteiler der ZAS für das Stadtgebiet Stralsund und Umgebung

Wir erwarten von Ihnen:

  • pünktliche Zustellung
  • Zuverlässigkeit
  • Wetterfestigkeit
  • Belastbarkeit
  • PKW wünschenswert

Wir bieten Ihnen

  • hohe und leistungsgerechte Entlohnung
  • ein motiviertes Team
  • pünktliche Lohnzahlung
  • Anlieferung der Zeitungen bei Ihnen zu Hause

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an die:

Verlagsgesellschaft mbH Stralsund,
Langendorfer Berg 1A, 18442 Langendorf

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

seit zehn Jahren erhalten Sie jeden Sonntag die Zeitung am Strelasund in Ihren Briefkasten.

Unser Team ist die gesamte Woche für Sie unterwegs, um über spannende und interessante Themen aus der Hansestadt Stralsund und die Landkreis Vorpommern Rügen berichten zu können. Und auch Sie tragen gemeinsam mit unsereren Anzeigenkunden und Zustellern, zu einer tollen Leser-Blatt-Bindung bei, indem Sie uns fleißig Leserbriefe zusenden.

Doch man muss auch mit der Zeit gehen. So haben wir vor etwas über einem Jahr unsere Homepage www.zeitung-am-strelasund.de so überarbeitet, dass Sie auch unter der Woche mit Neuigkeiten auf dem aktuellen News-ticker versorgt werden. Zudem können Sie die gesamte Sonntagsausgabe online lesen – egal, wo Sie sich gerade befinden. Ein Besuch lohnt sich also.

Wir haben auf unserer Homepage einen weiteren Service für unsere Anzeigenkunden eingerichtet. So kann auf unserer Homepage Onlinewerbung geschaltet werden! Eine gute Kundenfrequenz und attraktive Klickzahlen rücken Ihre Werbung garantiert ins rechte Licht!

Und auch im Social-Media -Bereich ist die ZaS aktiv. Besuchen Sie uns auf unserer facebook-Seite der Zeitung am Strelasund. Wir informieren Sie hier über aktuelle Themen, kündigen Veranstaltungen und werden Sie über Großveranstaltung und Ereignissen „hautnah“ informieren.



© 2008 - 2020 Verlagsgesellschaft mbH Stralsund

Erstellt mit WebSitePreview

Impressum