Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wir möchten Sie auf unserer neuen Webseite herzlich begrüßen. In den ersten Wochen des neuen Jahres haben wir fleißig daran gearbeitet, Ihnen zukünftig eine aufgeräumtere Seite und mehr Inhalte anbieten zu können.

Endlich können Sie sich auch unter der Woche über aktuelle News aus Stralsund und Umgebung informieren. In unregelmäßigen Abständen - aber nicht nur sonntags - werden unsere Redakteure in Zukunft auch Artikel auf der Webseite einstellen. Legen Sie sich einfach die ZAS-Seite als Lesezeichen an oder setzen Sie unsere Webseite als Bookmark auf Ihrem Smartphone fest.

Am Archiv hat sich natürlich nichts geändert - weiterhin finden Sie hier die letzten Ausgaben. Die aktuelle Ausgabe der Zeitung können Sie in der oberen Zeile durchblättern - auf dem Smartphone auch mit der bekannten "Wisch"-Geste und per Klick vergrößern. NEU - klicken Sie auf Ihrem PC auf den kleinen Pfeil rechts im Zeitungsbereich und sehen Sie die Zeitung bereits auf der Webseite in vergrößerter Ansicht. Auch hier können Sie natürlich blättern, die Seiten vergrößern und als PDF herunterladen.

Nebenher lohnt auch ein Blick in unsere weiteren Verlagsangebote wie Visitenkarten, Briefpapiere und andere Drucksachen.

ZAS Aktuell

06.03.2015


Zeugenaufruf

Am 05.03.2015, gegen 19:15 Uhr, raubten zwei Männer im Netto Marken-Discount im Carl-Heydemann-Ring in Stralsund Bargeld aus der Kasse und flüchteten unerkannt. Zunächst hatten die beiden bislang unbekannten Personen Ware auf das Kassenband gelegt und den Eindruck erweckt, diese bezahlen zu wollen. Nachdem der 25-jährige Kassierer die Kasse für den Bezahlvorgang öffnete, griffen die beiden Männer in die Kasse und nahmen Bargeld heraus. Sie flüchteten mit dem Geld in den Händen zu Fuß durch den Ausgang des Einkaufsmarktes in den Philipp-Julius-Weg. Die Personen werden wie folgt beschrieben: 1. Person: - ca. 1,80 m bis 1,85 m groß - ca. 20 bis 30 Jahre alt - schlank - Bekleidung: schwarze Jacke, helle Hose 2. Person: - ca. 1,60 m bis 1,70 m groß - ca. 20 bis 30 Jahre alt - kräftige Statur - Bekleidung: schwarze Jacke, dunkles Basecap. Der Kassierer blieb unverletzt. Die beiden Männer erbeuteten Bargeld im unteren vierstelligen Bereich. Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen mit Unterstützung eines Fährtenhundes führten nicht zur Ergreifung der Täter. Die Stralsunder Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Raubes aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 03831/28900 um Hinweise von Zeugen.

ZAS Aktuell

06.03.2015


Plakette „barrierefrei“ wird wieder vergeben: Bewerbung ab sofort möglich

Öffentliche und öffentlich zugängliche Einrichtungen werden auch im Jahr 2015 mit der Plakette „barrierefrei“ ausgezeichnet, wenn sie es sich in vorbildlicher Weise zur Aufgabe gemacht haben, beim Bau oder Umbau Barrieren zu vermeiden oder zu beseitigen und damit behinderten Menschen Teilhabe und Selbstbestimmung ermöglichen. Seit 1996 konnte die Plakette „barrierefrei“ insgesamt 98 Mal vergeben werden – eine sehr erfreuliche Bilanz. Formlose Bewerbungen für die feierliche Auszeichnung im Jahr 2015 nehmen ab sofort entgegen: die Behindertenbeauftragte der Hansestadt Stralsund, PF 2145, 18408 Stralsund, Telefon 253 453, und der Behindertenverband Stralsund e.V., Wiesenstraße 9, 18437 Stralsund, Telefon 39 99 74. Hier können Bewerber auch nähere Informationen erhalten. Der konkrete Termin für die feierliche Auszeichnungsveranstaltung durch den Präsidenten der Bürgerschaft – voraussichtlich Anfang Dezember 2015 - wird rechtzeitig bekannt gegeben.

ZAS Aktuell

06.03.2015


Viele Tierpflegerhände kümmerten sich neben Dr. Dieter Göbel (l.) um die Schildkröten im MEERESMUSEUM.
Foto: Deutsches Meeresmuseum

Schildkröten-Quintett im MEERESMUSEUM Stralsund in Bestform

Für Tierarzt Dr. Dieter Göbel ist es mittlerweile Routine, aber für die fünf Schildkröten im MEERESMUSEUM Stralsund immer wieder aufregend: die jährliche Gesundheitsvorsorge. Am heutigen Donnerstag hatten die vier Weibchen einen Termin beim Doktor, den das Männchen bereits hinter sich hatte. Ein Reptil nach dem anderen musste von zwei Tauchern aus dem 350 000-Liter-Aquarium bugsiert und in einem Tragetuch per Mini-Kran auf den Behandlungstisch gebracht werden. Dort kümmerten sich der Rostocker Veterinärmediziner und bis zu fünf Tierpfleger um die schwergewichtigen Patienten. Zur Beruhigung gab es ein nasses Handtuch über den Kopf und Streicheleinheiten am Hals.   Auf dem gepolsterten Hubtisch begann der Tierarzt den Rundum-Check mit dem Abtasten der Halsorgane. Mittels Ultraschall wurden Gelenke und innere Organe, wie z. B. Blase, Darm, Schilddrüse und Gefäße, kontrolliert. Zudem wurden Tupferproben vom Panzer sowie von Augen-, Nasen- und Mundschleimhaut genommen, die nun mikrobiologisch untersucht werden. „Der Panzer ist das Spiegelbild der Gesundheit“, erklärte Dr. Göbel und überprüfte Aussehen, Festigkeit und Nähte. Dabei wurde akribisch altes Horngewebe entfernt. Nebenbei wurden Panzerbreite und -länge per Messschieber ermittelt. Den Abschluss bildete die Panzerpflege. So soll Zinkoxidspray die Zellerneuerung bzw. das Zellwachstum anregen.   Das Leichtgewicht unter den fünf Reptilien ist das Echte Karettschildkrötenweibchen mit 66 Kilogramm; die größte Last zeigte die Waage bei der 32 Jahre alten Suppenschildkröte mit 108 Kilogramm an. Dabei fiel auf, dass alle Tiere gegenüber dem Vorjahr im Durchschnitt vier Kilogramm zugenommen haben. Dies sei im „grünen Bereich“, dennoch sollen die Schildkröten erstmal auf Diät gesetzt werden. Das bedeutet für den tierischen Futterplan: weniger Fisch und mehr Salat.    Das MEERESMUSEUM Stralsund zeigt Aquarienbewohner der Tropen und des Mittelmeeres und ist Dienstag bis Sonntag von 10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet, von Juli bis September sogar täglich. Jeden Donnerstag findet um 11:00 Uhr der kommentierte Tauchgang im Schildkrötenbecken statt. Immer Mittwoch und Freitag 13:15 Uhr ist die ebenfalls kommentierte Schildkrötenfütterung zu beobachten.

ZAS Aktuell

06.03.2015


Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person

Am 05.03.2015 gegen 16:25 Uhr ereignete sich auf der B 96, kurz vor der Baustelle Rambin, Landkreis Vorpommern-Rügen, ein Verkehrsunfall. Die 22-jährige Fahrerin eines PKW Toyota befuhr die B 96 aus Richtung Stralsund kommend und übersah das Stauende vor der Straßenbaustelle Rambin. Dort fuhr sie auf einen stehenden PKW Opel Astra auf, welcher durch den Aufprall auf einen vor ihm befindlichen Opel Corsa geschoben wurde. Bei diesem Ereignis erlitt die Fahrerin des PKW Toyota leichte Verletzungen. Sie wurde zur ärztlichen Versorgung ins Krankenhaus am Sund nach Stralsund gebracht. Der 21- jähriger Fahrer eines Opel Corsa beachtete den bereits geschehenen Unfall nicht und fuhr auf Grund von Unaufmerksamkeit auf den bereits verunfallten PKW Toyota auf. Es entstand Sachschaden von ca. 8.500,-Euro. Weitere Personen wurden nicht verletzt. Während der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge, kam es zu Verkehrseinschränkungen in diesem Bereich.

ZAS Aktuell

06.03.2015


Große Theaterdemo 9. März in Neustrelitz

Anlässlich des Besuches von Minister Brodkorb in Neustrelitz am 9. März organisiert das neugegründete "NetzwerkTheaterLeben!" vor dem Neustrelitzer Theater um 17 Uhr eine Großdemonstration für dieEigenständigkeit und den Erhalt der Theater Vorpommern und Neustrelitz."Alternativen zur Fusion sollen erst geprüft werden, bevor eine soschwerwiegende Entscheidung gefällt wird, und die Alternativen liefernseriöse Rechnungen für Kooperationen anstelle der bisher unkalkulierbarenFusion mit dem Personalabbau", so Dr. Inkeri Beland, Stralsund, die nebenMarko Zabel aus Neustrelitz zu der Sprecherin des neuen Theaternetzwerkesgewählt wurde.Am Sonntag den 15.2. gründete sich die Bürgerinitiative "NetzwerkTheaterLeben!" mit Vertretern aus folgenden kulturellen Gruppierungen:Neben Vertretern der Gewerkschaften Deutsche Orchestervereinigung, derGenossenschaft Deutscher Bühnenangehöriger, der Vereinigung DeutscherOpernchöre und Bühnentänzer e.V., vernetzten sich die StralsunderBürgerinitiative "TheaterLeben!", der Verein "Hebebühne" (Förderverein desTheaters Vorpommern), Freunde und Förderer des Volkstheaters Rostock e.V.,der Förderverein Landestheater Mecklenburg e.V., Deutsche Tanzkompagnie, derFreundeskreis Neubrandenburger Philharmonie e.V., Verein "Kultur inBewegung"(Neustrelitz), Kunsthaus Neustrelitz e.V., Aufsichtsratsmitgliederbzw. Stadtpräsidenten, das TheaterNetzwerk MSE; Mitglieder des NeustrelitzerOpernchors, Stadt-und Ausschussvertreter aller von den Fusionsvorhaben derLandesregierung betroffenen Standorte.Im Anschluss an die Demonstration findet imNeustrelitzer Theater eine Veranstaltung mit dem Intendanten Joachim Kümmritz unddem Minister Mathias Brodkorb statt.Die Anreise zur Demonstration am 9.März organisiert der Förderverein desTheaters Vorpommern mit Bussen. Abfahrt der Busse zur DEMO Neustrelitz vor dem Stralsunder Theaterum 14.15 Uhr, die Rückfahrt ist um 18.30 Uhr . Die Zugfahrt wäreum 15.03 ab Bhf Stralsund, die Rückfahrt um 19.01 Uhr ab Neustrelitz"Jedwede Lärmgeräte, Transparente und viele Freunde sind willkommen!", soProf. Wilke, Vorstandsvorsitzender der Hebebühne.Reservierungen für Plätze im Bus unter: vorstand@hebebühne-vorpommern.de mit Angabedes Abfahrtsortes Stralsund oder Greifswald.

Verteiler gesucht

Gut bezahlter Nebenverdienst

Wir suchen ab sofort zuverlässige Mitarbeiter als Zeitungsverteiler der ZAS für das Stadtgebiet Stralsund und Umgebung

Wir erwarten von Ihnen:

  • pünktliche Zustellung
  • Zuverlässigkeit
  • Wetterfestigkeit
  • Belastbarkeit
  • PKW wünschenswert

Wir bieten Ihnen

  • hohe und leistungsgerechte Entlohnung
  • ein motiviertes Team
  • pünktliche Lohnzahlung
  • Anlieferung der Zeitungen bei Ihnen zu Hause

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an die:

Verlagsgesellschaft mbH Stralsund,
Langendorfer Berg 1A, 18442 Langendorf

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wir möchten Sie auf unserer neuen Webseite herzlich begrüßen. In den ersten Wochen des neuen Jahres haben wir fleißig daran gearbeitet, Ihnen zukünftig eine aufgeräumtere Seite und mehr Inhalte anbieten zu können.

Endlich können Sie sich auch unter der Woche über aktuelle News aus Stralsund und Umgebung informieren. In unregelmäßigen Abständen - aber nicht nur sonntags - werden unsere Redakteure in Zukunft auch Artikel auf der Webseite einstellen. Legen Sie sich einfach die ZAS-Seite als Lesezeichen an oder setzen Sie unsere Webseite als Bookmark auf Ihrem Smartphone fest.

Am Archiv hat sich natürlich nichts geändert - weiterhin finden Sie hier die letzten Ausgaben. Die aktuelle Ausgabe der Zeitung können Sie in der oberen Zeile durchblättern - auf dem Smartphone auch mit der bekannten "Wisch"-Geste und per Klick vergrößern. NEU - klicken Sie auf Ihrem PC auf den kleinen Pfeil rechts im Zeitungsbereich und sehen Sie die Zeitung bereits auf der Webseite in vergrößerter Ansicht. Auch hier können Sie natürlich blättern, die Seiten vergrößern und als PDF herunterladen.

Nebenher lohnt auch ein Blick in unsere weiteren Verlagsangebote wie Visitenkarten, Briefpapiere und andere Drucksachen.



© 2008 - 2014 Verlagsgesellschaft mbH Stralsund

Erstellt mit WebSitePreview

Impressum