Liebe Leserinnen, liebe Leser,

seit acht Jahren erhalten Sie jeden Sonntag die Zeitung am Strelasund in Ihren Briefkasten.

Unser Team ist die gesamte Woche für Sie unterwegs, um über spannende und interessante Themen aus der Hansestadt Stralsund und die Landkreis Vorpommern Rügen berichten zu können. Und auch Sie tragen gemeinsam mit unsereren Anzeigenkunden und Zustellern zu einer tollen Leser-Blatt-Bindung bei, indem Sie uns fleißig Leserbriefe zusenden.

Doch man muss auch mit der Zeit gehen. So haben wir vor etwas über einem Jahr unsere Homepage www.zeitung-am-strelasund.de so überarbeitet, dass Sie auch unter der Woche mit Neuigkeiten auf dem aktuellen News-ticker versorgt werden. Zudem können Sie die gesamte Sonntagsausgabe online lesen – egal, wo Sie sich gerade befinden. Ein Besuch lohnt sich also.

Erst vor wenigen Wochen haben wir auf unserer Homepage einen weiteren Service für unsere Anzeigenkunden eingerichtet. Ab sofort kann auf unserer Homepage Onlinewerbung geschaltet werden! Eine gute Kundenfrequenz und attraktive Klickzahlen rücken Ihre Werbung garantiert ins rechte Licht!

Und auch im Social-Media -Bereich ist die ZaS nun aktiv. Nach zwei Wochen Testlauf möchten wir Sie nun recht herzlich auf die facebook-Seite der Zeitung am Strelasund einladen. Wir informieren Sie hier über aktuelle Themen, kündigen Veranstaltungen und werden Sie über Großveranstaltung und Ereignissen „hautnah“ informieren.

ZAS Aktuell

04.02.2017


Einbruch in Angelshop

In der Nacht von Freitag zu Samstag,04.Februar 2017,gelangten bisher unbekannte Täter in 18442 Groß Lüdershagen, in der Albert- Schweitzer- Straße über eine Hintertür, die mit einem Werkzeug gewaltsam geöffnet wurde, in das Gebäude. Aus dem Verkaufsraum des Angelshops wurden augenscheinlich mehrere Angelrouten sowie Anglerbekleidung (Thermoanzüge, Wathosen) entwendet.Es entstand ein Gesamtschaden von 3.000 Euro.  Zeugen die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten,sich mit der Polizei in Stralsund unter der Rufnummer (03831) 28900 in Verbindung zu setzen.

ZAS Aktuell

03.02.2017


Gestohlener Hund wieder bei der Besitzerin

Am 02.02.2017 wurde den Beamten des Polizeihauptreviers Stralsund der Diebstahl eines Hundes gemeldet.  Die Hundebesitzerin ging vormittags zunächst mit ihrer Mischlingshündin in Stralsund spazieren und entschloss sich kurzerhand, noch etwas in einem Einkaufsmarkt in der Rudolf-Breitscheidstraße einzukaufen. Dazu leinte die 69-Jährige die Hündin im Vorraum des Einkaufmarktes an. Als die Stralsunderin ihren Einkauf beendet hatte, begab sie sich zum Ausgang und musste feststellen, dass sich ihre Hündin dort nicht mehr befand. Im Markt und im Tierheim nachgefragt sowie die Umgebung abgesucht, wusste niemand eine Antwort auf das Verschwinden der 13-jährigen Mischlingshündin. Die Besitzerin erstattete eine Anzeige im Polizeihauptrevier Stralsund.  In Zusammenarbeit mit den Beamten des Kriminaldauerdienstes Stralsund und mittels technischer Einrichtungen des Marktes konnte ein mutmaßlicher Täter ermittelt und aufgesucht werden. Dabei handelt es sich um einen 56-Jährigen, bei dem sich die Mischlingshündin auch tatsächlich befand. Die Beamten stellten die Hündin sicher und konnten diese am Abend an ihre (nun wieder glückliche) Besitzerin übergeben.

ZAS Aktuell

02.02.2017


Freie Plätze an der Musikschule

An der Musikschule Stralsund sind ab dem zweiten Schulhalbjahr noch einige Plätze frei. Dass Geige spielen gar nicht schwer ist, beweisen die zahlreichen kleinen, größeren und erwachsenen Schüler, die an der Musikschule das Instrument erlernen. Die jüngsten kleinen Geiger sind gerade einmal vier Jahre alt und die Ältesten stehen neben ihrem musikalischen Hobby bereits voll im Berufsleben. "Damit schnell gemeinschaftlich musiziert werden kann, achten wir sehr auf unsere zahlreichen großen und kleinen Ensembles, welche nicht zuletzt von einer Vielzahl Geigen und Bratschen leben", hebt Musikschuldirektor Wolfgang Spitz hervor. Altersgemäße Leihinstrumente stehen in der Musikschule zur Verfügung. Der weiche, samtige Klang der Klarinette führt viele zu diesem Blasinstrument. Kinder können schon ab einem Alter von ungefähr zehn Jahren mit dem Klarinettenunterricht beginnen, aber auch ein früherer Beginn ist möglich. Gute Klarinettisten sind in den Ensembles der Musikschule, zum Beispiel dem großen Orchester, gern gesehene Mitspieler. Im Fach E-Gitarre und E-Bass werden Schüler ab 12 Jahren und Erwachsene ohne Altersbegrenzung unterrichtet, wobei Vorkenntnisse nicht nötig sind. Der Unterricht wird gleichermaßen für Elektrogitarre und Akustikgitarre angeboten und nach einem Lehrplan mit individueller Gestaltung durchgeführt. Die Schüler erlernen das Melodiespiel nach Noten, Rhythmusspiel nach Akkordsymbolen, Liedbegleitung und Improvisation. Gute Schüler können in den Bands der Musikschule spielen. Es besteht die Möglichkeit, Gitarren und Verstärker in der Musikschule zu mieten. Weitere Informationen und Beratung erhalten Sie im Sekretariat der Musikschule in der Badenstraße 39, telefonisch unter 03831-253 470 und auf der Internetseite www.stralsund.de/musikschule .  

ZAS Aktuell

30.01.2017


Spritztour auf dem Acker endet im Graben

Am 28.01.2017 erhielten die Beamten des Polizeihauptreviers Stralsund und des Polizeireviers Barth den Hinweis, dass im Bereich Prohn ein Fahrzeug mitten auf dem Acker in einem Graben steht. Personen konnten zunächst nicht vor Ort angetroffen werden.  Nach bisherigen Erkenntnissen sollen ein 19-Jähriger sowie ein 21 Jahre alter Beifahrer, gegen 16:40 Uhr, mit einem Pkw VW den Driftweg in Prohn befahren haben und in der Folge auf der landwirtschaftlichen Nutzfläche mit hoher Geschwindigkeit herumgefahren sein. Beim Befahren des Ackers geriet der Pkw in einen Graben, sodass der VW im Frontbereich beschädigte wurde. Dabei verletzte sich der Beifahrer und ließ sich ins Stralsunder Krankenhaus fahren. Der Fahrer des Pkw entfernte sich offenbar unerlaubt vom Unfallort. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 30.000 Euro. Der Pkw wurde im Nachgang abgeschleppt.  Die Beamten der Kriminalpolizei haben die Ermittlungen wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie der fahrlässigen Körperverletzung aufgenommen. Ob der Fahrer zum Zeitpunkt des Unfalls unter dem Einfluss berauschender Mittel stand, ist ebenfalls Bestandteil der Ermittlungen.

ZAS Aktuell

30.01.2017


Verfassungsfeindliche Schmierereien

In den heutigen frühen Morgenstunden, gegen 03.15 Uhr, informierte ein Zeitungszusteller die Polizei über Graffito, welche er in der Beruflichen Schule in Stralsund (Lübecker Allee) festgestellt hatte. Die eingesetzten Beamten stellten im Innenhof der Schule insgesamt fünf Hakenkreuze fest, welche in unterschiedlicher Größe auf Wände, Türen und den Boden durch unbekannte Täter mittels schwarzer Farbe aufgetragen wurde. Der Schaden beläuft sich auf etwa 500 EUR. Die Beseitigung wurde veranlasst. Bereits am 16.01.17, ebenfalls in den frühen Morgenstunden, hatte eine Zeitungszustellerin die Polizei über ein Graffiti an der Beruflichen Schule in Kenntnis gesetzt. Vor zwei Wochen war neben dem Hofeingang ein 220 x 200 cm großes Graffiti mit einem Hakenkreuz und dem Schriftzug "Sieg Heil" in schwarzer Farbe festgestellt, fotografiert und anschließend beseitigt worden.  Darüber hinaus wurde in der Hafenstraße durch unbekannte Täter an die Giebelseite eines Hauses der Schriftzug "Heil Hitler" und ein Hakenkreuz angebracht. Gemäß der schriftlich eingegangenen Anzeige liegt der Tatzeitraum zwischen dem 23.01.17 und dem 25.01.17. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt.  Der polizeiliche Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion Anklam hat in allen drei Fällen die Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Sachbeschädigung aufgenommen. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich an die Einsatzleitstelle Neubrandenburg unter 0395/5582-2224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Verteiler gesucht

Gut bezahlter Nebenverdienst

Wir suchen ab sofort zuverlässige Mitarbeiter als Zeitungsverteiler der ZAS für das Stadtgebiet Stralsund und Umgebung

Wir erwarten von Ihnen:

  • pünktliche Zustellung
  • Zuverlässigkeit
  • Wetterfestigkeit
  • Belastbarkeit
  • PKW wünschenswert

Wir bieten Ihnen

  • hohe und leistungsgerechte Entlohnung
  • ein motiviertes Team
  • pünktliche Lohnzahlung
  • Anlieferung der Zeitungen bei Ihnen zu Hause

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an die:

Verlagsgesellschaft mbH Stralsund,
Langendorfer Berg 1A, 18442 Langendorf

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

seit acht Jahren erhalten Sie jeden Sonntag die Zeitung am Strelasund in Ihren Briefkasten.

Unser Team ist die gesamte Woche für Sie unterwegs, um über spannende und interessante Themen aus der Hansestadt Stralsund und die Landkreis Vorpommern Rügen berichten zu können. Und auch Sie tragen gemeinsam mit unsereren Anzeigenkunden und Zustellern zu einer tollen Leser-Blatt-Bindung bei, indem Sie uns fleißig Leserbriefe zusenden.

Doch man muss auch mit der Zeit gehen. So haben wir vor etwas über einem Jahr unsere Homepage www.zeitung-am-strelasund.de so überarbeitet, dass Sie auch unter der Woche mit Neuigkeiten auf dem aktuellen News-ticker versorgt werden. Zudem können Sie die gesamte Sonntagsausgabe online lesen – egal, wo Sie sich gerade befinden. Ein Besuch lohnt sich also.

Erst vor wenigen Wochen haben wir auf unserer Homepage einen weiteren Service für unsere Anzeigenkunden eingerichtet. Ab sofort kann auf unserer Homepage Onlinewerbung geschaltet werden! Eine gute Kundenfrequenz und attraktive Klickzahlen rücken Ihre Werbung garantiert ins rechte Licht!

Und auch im Social-Media -Bereich ist die ZaS nun aktiv. Nach zwei Wochen Testlauf möchten wir Sie nun recht herzlich auf die facebook-Seite der Zeitung am Strelasund einladen. Wir informieren Sie hier über aktuelle Themen, kündigen Veranstaltungen und werden Sie über Großveranstaltung und Ereignissen „hautnah“ informieren.



© 2008 - 2014 Verlagsgesellschaft mbH Stralsund

Erstellt mit WebSitePreview

Impressum