Liebe Leserinnen, liebe Leser,

seit zehn Jahren erhalten Sie jeden Sonntag die Zeitung am Strelasund in Ihren Briefkasten.

Unser Team ist die gesamte Woche für Sie unterwegs, um über spannende und interessante Themen aus der Hansestadt Stralsund und die Landkreis Vorpommern Rügen berichten zu können. Und auch Sie tragen gemeinsam mit unsereren Anzeigenkunden und Zustellern, zu einer tollen Leser-Blatt-Bindung bei, indem Sie uns fleißig Leserbriefe zusenden.

Doch man muss auch mit der Zeit gehen. So haben wir vor etwas über einem Jahr unsere Homepage www.zeitung-am-strelasund.de so überarbeitet, dass Sie auch unter der Woche mit Neuigkeiten auf dem aktuellen News-ticker versorgt werden. Zudem können Sie die gesamte Sonntagsausgabe online lesen – egal, wo Sie sich gerade befinden. Ein Besuch lohnt sich also.

Wir haben auf unserer Homepage einen weiteren Service für unsere Anzeigenkunden eingerichtet. So kann auf unserer Homepage Onlinewerbung geschaltet werden! Eine gute Kundenfrequenz und attraktive Klickzahlen rücken Ihre Werbung garantiert ins rechte Licht!

Und auch im Social-Media -Bereich ist die ZaS aktiv. Besuchen Sie uns auf unserer facebook-Seite der Zeitung am Strelasund. Wir informieren Sie hier über aktuelle Themen, kündigen Veranstaltungen und werden Sie über Großveranstaltung und Ereignissen „hautnah“ informieren.

ZAS Aktuell

30.09.2022


„Jetzt wächst zusammen, was zusammengehört“

Baustelle STRALSUND MUSEUM

Die zweite Zusammenkunft des neuen Vorstandes des Fördervereins STRALSUND MUSEUM e.V. nach der Neugründung war gleich ein Besuch auf der Baustelle im Katharinenkloster. Zusammen mit Mitgliedern des Fördervereins, die dazu ebenfalls eingeladen waren.Unter fachkundiger Führung durch Tobias Honer vom Zentralen Gebäudemanagement der Stadt erfuhren sowohl der Vorstand als auch Mitglieder des Vereins viel Wissens- wertes über die seit 2019 bestehende Baustelle.Er erklärte, dass der neue Fußbodenaufbau immens wichtig ist für die 700 Jahre alte Bausubstanz. Zudem werden Stufen und Schwellen beseitigt, so dass mit Fertigstellung - die Bauarbeiten sollen 2024 abgeschlossen sein – eines der ältesten Klöster im Ostseeraum barrierefrei sein wird. „So wächst zusammen, was zusammen gehört“, sagte Honer mit Blick auf das gesamte Katharinenkloster, welches deutlich mehr als bisher in seiner Gesamtheit in den Fokus rücken soll.Zu erfahren war, dass gegenwärtig 20 verschiedene Gewerke mit der Baustelle beschäftigt sind, dabei 85 Prozent der Firmen aus der Region kommen. Denkmalpfleger Gunnar Möller erläuterte während des Rundganges, dass die Wand- malereien in den Gängen behutsam restauriert werden sollen. Möglicherweise sogar, während das Haus schon wieder geöffnet ist, was für Besucher sehr spannend sein könnte, das befürwortete der Förderverein. Mit einem Schmunzeln erwähnte Möller zudem, dass mit dem Auszug des Museums aus dem Kloster wahre Schätze zum Vorschein kamen, die nun aufbereitet und später präsentiert werden sollen. Wiederum der bisher eher ein Schattendasein führende Innenhof soll nach historischem Vorbild bepflanzt werden. So dass man insgesamt gespannt sein darf darauf, was Besucherinnen und Besucher mit der Eröffnung erwartet.„Für uns war der Besuch auf der Museums-Baustelle im Katharinenkloster nicht nur fesselnd sondern mit viel Wissenszuwachs verbunden“, so Vereinsvorsitzende Martina Liedtke. „Jetzt haben wir einen Überblick und können uns ein Bild machen.“ Und ergänzt: „Ein großes Dankeschön an die zuständige Amtsleiterin Dr. Sonja Gelinek und ihre Abteilung Zentrales Gebäudemanagement für die Vorbereitung dieser ersten spannenden Stippvisite. Wir wissen die Baustelle in guten Händen.“ Foto: Förderverein STRALSUND MUSEUM e.V.

ZAS Aktuell

29.09.2022


Vollsperrung Kreuzung Carl-Heydemann-Ring/Tribseer Damm

Vom 10. bis 23. Oktober

  Die Fertigstellung der Baustelle Kreuzung Carl-Heydemann-Ring/Tribseer Damm rückt in greifbare Nähe. Vom 10. Oktober, 7 Uhr bis 23. Oktober wird die Kreuzung Tribseer Damm/Carl-Heydemann-Ring für die Asphaltierung voll gesperrt. Der Verkehr wird in diesem Zeitraum über die Alte Richtenberger Straße und die Alte Rostocker Straße umgeleitet. In der Alten Richtenberger und der Alten Rostocker Straße wird für die Zeit der Umleitung beidseitig Halteverbot eingerichtet. Wohin mit den Autos? Ersatzparkplätze werden extra dafür auf dem Hexenplatz ausgewiesen. Mit Aufhebung der Vollsperrung wird bis zum Abschluss aller Arbeiten wieder die bisherige Umleitungsstrecke eingerichtet. BUSVERKEHRDer Busverkehr der Linie 4 verkehrt für die Zeit der Baumaßnahme ab dem 10. Oktober über die Alte Richtenberger und Alte Rostocker Straße und umgekehrt. Die Haltestelle "Agentur für Arbeit" kann aufgrund der Baumaßnahme nicht bedient werden. Die Fahrgäste werden gebeten die Ersatzhaltestellen im Tribseer Damm auf Höhe Einfahrt Hexenplatz Richtung Groß Lüdershäger Weg und Höhe Autohaus Dürkop Richtung Bahnhof zu nutzen. Für Fußgänger bleibt der gesperrte Bereich passierbar. Foto: HANSESTADT Stralsund l Pressestelle - Ab 10. Oktober wird die gesamte Kreuzung asphaltiert, bis zum 23. Oktober sollen die Arbeiten beendet sein.

ZAS Aktuell

22.09.2022


Vollsperrung Gerhart-Hauptmann-Straße für neun Tage

  In der Zeit vom 29. September bis 07. Oktober ist die Gerhart-Hauptmann-Straße zwischen Sarnowstraße und Knieperdamm für die Durchführung von Asphaltarbeiten/Deckenerneuerung voll gesperrt. Parkende Fahrzeuge sind bitte bis 29. September, 7.00 Uhr, an anderen Stellen abzustellen. Der Fußgängerverkehr ist von der Sperrung nicht betroffen. Grafik: HANSESTADT Stralsund

ZAS Aktuell

14.09.2022


Stralsunder Erntedankfest am 25. September

Auch in diesem Jahr, am letzten Septembersonntag, laden die Gemeinde St. Nikolai, einheimische Landwirte, regionale Erzeuger und die Hansestadt Stralsund von 11:30 bis 17 Uhr zum Erntedankfest auf dem Alten Markt ein. Der Tag beginnt um 10 Uhr mit dem Erntedank-Gottesdienst in St. Nikolai. Im Anschluss an den Gottesdienst kann beim Kirchenkaffee das Erntedank-Brot verkostet werden. Ab 11:30 Uhr verwandelt sich der Alte Markt in einen herbstlich bunten Platz. Musikalisch eröffnet wird der Erntedank-Markt von der Bläsergruppe Bremerhagen unter der Leitung von Frank Schmidt. Auf dem Markt reicht das Angebot von Obst und Gemüse über Wildfleisch, Brot, Kuchen und Milch- und Honigprodukte bis hin zu einer Pflanzen- und Samentauschbörse. Große Landwirtschaftsmaschinen werden ebenfalls zu sehen sein. Auch den Mittwoch-Spinnerinnen kann man bei der Arbeit auf die Spinnräder und die flinken Finger schauen. Foto: HANSESTADT Stralsund l Pressestelle

ZAS Aktuell

14.09.2022


Verkehrsfreigabe für den "Ostseeküstenradweg Stralsund, Abschnitt nach Brandshagen"

  Nach fast 1,5 Jahren Bauzeit erfolgt am Mittwoch (15. September) die Verkehrsfreigabe für den "Ostseeküstenradweg Stralsund, Abschnitt nach Brandshagen". Zur Verbesserung des Fahrkomforts für Radfahrerinnen und Radfahrer auf dem Ostseeküstenradweg wurde in der Brandshäger Straße bis zur Stadtgrenze beidseitig auf einer Länge von fast einem Kilometer ein 1,30 m breiter Pflasterstreifen am Fahrbahnrand durch Asphalt ersetzt. Bei einem 150 m langen Abschnitt wurde in gesamter Breite die vorhandene Asphaltdecke erneuert. Zusätzlich wurden 23 Alleebäume gepflanzt. Die Kosten der Maßnahme betragen 935.000 Euro, zu 90% werden sie aus EFRE-Fördermittel gefördert. Foto: HANSESTADT Stralsund l Pressestelle

Verteiler gesucht

Gut bezahlter Nebenverdienst

Wir suchen ab sofort zuverlässige Mitarbeiter als Zeitungsverteiler der ZAS für das Stadtgebiet Stralsund und Umgebung

Wir erwarten von Ihnen:

  • pünktliche Zustellung
  • Zuverlässigkeit
  • Wetterfestigkeit
  • Belastbarkeit
  • PKW wünschenswert

Wir bieten Ihnen

  • hohe und leistungsgerechte Entlohnung
  • ein motiviertes Team
  • pünktliche Lohnzahlung
  • Anlieferung der Zeitungen bei Ihnen zu Hause

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an die:

Verlagsgesellschaft mbH Stralsund,
Langendorfer Berg 1A, 18442 Langendorf

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

seit zehn Jahren erhalten Sie jeden Sonntag die Zeitung am Strelasund in Ihren Briefkasten.

Unser Team ist die gesamte Woche für Sie unterwegs, um über spannende und interessante Themen aus der Hansestadt Stralsund und die Landkreis Vorpommern Rügen berichten zu können. Und auch Sie tragen gemeinsam mit unsereren Anzeigenkunden und Zustellern, zu einer tollen Leser-Blatt-Bindung bei, indem Sie uns fleißig Leserbriefe zusenden.

Doch man muss auch mit der Zeit gehen. So haben wir vor etwas über einem Jahr unsere Homepage www.zeitung-am-strelasund.de so überarbeitet, dass Sie auch unter der Woche mit Neuigkeiten auf dem aktuellen News-ticker versorgt werden. Zudem können Sie die gesamte Sonntagsausgabe online lesen – egal, wo Sie sich gerade befinden. Ein Besuch lohnt sich also.

Wir haben auf unserer Homepage einen weiteren Service für unsere Anzeigenkunden eingerichtet. So kann auf unserer Homepage Onlinewerbung geschaltet werden! Eine gute Kundenfrequenz und attraktive Klickzahlen rücken Ihre Werbung garantiert ins rechte Licht!

Und auch im Social-Media -Bereich ist die ZaS aktiv. Besuchen Sie uns auf unserer facebook-Seite der Zeitung am Strelasund. Wir informieren Sie hier über aktuelle Themen, kündigen Veranstaltungen und werden Sie über Großveranstaltung und Ereignissen „hautnah“ informieren.



© 2008 - 2020 Verlagsgesellschaft mbH Stralsund

Erstellt mit WebSitePreview

Impressum