Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wir möchten Sie auf unserer neuen Webseite herzlich begrüßen. In den ersten Wochen des neuen Jahres haben wir fleißig daran gearbeitet, Ihnen zukünftig eine aufgeräumtere Seite und mehr Inhalte anbieten zu können.

Endlich können Sie sich auch unter der Woche über aktuelle News aus Stralsund und Umgebung informieren. In unregelmäßigen Abständen - aber nicht nur sonntags - werden unsere Redakteure in Zukunft auch Artikel auf der Webseite einstellen. Legen Sie sich einfach die ZAS-Seite als Lesezeichen an oder setzen Sie unsere Webseite als Bookmark auf Ihrem Smartphone fest.

Am Archiv hat sich natürlich nichts geändert - weiterhin finden Sie hier die letzten Ausgaben. Die aktuelle Ausgabe der Zeitung können Sie in der oberen Zeile durchblättern - auf dem Smartphone auch mit der bekannten "Wisch"-Geste und per Klick vergrößern. NEU - klicken Sie auf Ihrem PC auf den kleinen Pfeil rechts im Zeitungsbereich und sehen Sie die Zeitung bereits auf der Webseite in vergrößerter Ansicht. Auch hier können Sie natürlich blättern, die Seiten vergrößern und als PDF herunterladen.

Nebenher lohnt auch ein Blick in unsere weiteren Verlagsangebote wie Visitenkarten, Briefpapiere und andere Drucksachen.

ZAS Aktuell

27.04.2015


Foto: Wirtschaftsfördergesellschaft Vorpommern mbH

Bauboom an der Küste im Spannungsfeld zwischen Wohnen, Tourismus und Gewerbe

1. Immobilientag Vorpommern am 29. und 30. April in Stralsund

Vorpommern, die sonnenreiche Region an der Ostsee, hat sich in den letzten Jahren nicht nur den guten Ruf erworben, eine der attraktivsten touristischen Destinationen Deutschlands zu sein. Auch als Wohn- und Arbeitsstandort ist die Küstenregion gefragter denn je, zumal eine dynamische Wirtschaftsentwicklung und erfolgreiche Unternehmensansiedlungen die Wirtschaftskraft und das Arbeitsplatzangebot stark erhöht haben. 25 Jahre nach der politischen Wende in Deutschland sind viele historische Altstädte ebenso wieder erblüht wie die zahlreichen Seebäder oder idyllischen Dörfer in prachtvoller Natur und Landschaft. Außerdem trugen in der jüngeren Vergangenheit natürlich einige finanzpolitische Entwicklungen zur regen Investitionstätigkeit bei, insbesondere bei Wohn- und Ferienwohnimmobilien.   In diesem lebendigen Marktumfeld widmet sich unter der Schirmherrschaft von Harry Glawe, dem Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus des Landes Mecklenburg-Vorpommern, der 1. Immobilientag Vorpommern am 29. und 30. April in der UNESCO Welterbestadt Stralsund den spannenden Entwicklungen und Herausforderungen der Immobilienwirtschaft als eine der wichtigsten regionalen Wirtschaftszweige.    Lassen Sie sich durch interessante Vorträge inspirieren, vom fachlichen Exkursions- und Begleitprogramm beeindrucken und nutzen Sie die Gelegenheit zum Austausch unter Experten, zu Gesprächen mit lokalen Akteuren und Entscheidern sowie zum Kennenlernen eines Standortes mit hohem Nachfragepotential: Vorpommern. Deutschlands Sonnendeck.  Das aktuelle Programm gestaltet sich wie folgt: Mittwoch, 29.04.2015 13:00 Begrüßung 13:15 Was geht? Was bleibt? Was kommt? – Wie wir in Zukunft leben und wohnen wollen Prof. Dr. Ulrich Reinhardt, Wissenschaftlicher Leiter der BAT-Stiftung für Zukunftsfragen Hamburg 14:45 Innovative Projektentwicklung in der Hotellerie Arno Berthold Pöker, Vorstandsmitglied der Deutsche Immobilien AG15:15 Alternative Finanzierung durch Immobilienleasing Peter Grozev, Direktor und Leiter der Geschäftsstelle Berlin der Deutsche Anlagen Leasing GmbH & Co. KG15:45 geführte fachspezifische Stadtrundgänge durch die Stralsunder Altstadt 18:00 Get Together mit gemeinsamen Abendessen   Donnerstag, 30. April 2015   09:00 Begrüßung 09:05 Parallele Foren mit Impulsvorträgen und Diskussion Forum A Industrie und Tourismus – Ergänzung oder Widerspruch? „Seeluft – Belastung für die Industrie?“ Leon Kräusche, Leiter Hafenentwicklung und Industrie der Fährhafen Sassnitz GmbHDas Ostseebad Binz – Ein attraktiver Investitionsstandort Karsten Schneider, Bürgermeister Ostseebad BinzGegensätze und Notwendigkeiten aus architektonischer und touristischer Sicht Moritz Lau-Engehausen, Architekt und Hotelbetreiber des Ceres-Hotel Betreibergesellschaft mbH, BinzForum B Wohnen in Vorpommern – zwischen Plattenbau und historischer Altstadt Wohnen in Greifswald – zwischen Altstadtflair und Großwohnsiedlung Dr. Michael Heinz, Mitarbeiter Stadtentwicklung und gesamtstädtischer Entwicklungsplanung der Universitäts- und Hansestadt GreifswaldPlatte oder Altstadt – hohe Lebensqualität ist gefragt! Christoph Meyn, Architekt BDA der gmw planungsgesellschaft mbH, StralsundLeben – Wohnen  – Arbeiten in der Altstadt Ronny Planke, Geschäftsführerin der Stadterneuerungsgesellschaft Stralsund mbH11:00 Hotellerie – Ferienwohnungen – Großprojekte   Zur Zukunft der touristischen Immobilienentwicklung in Vorpommern Dr. Mathias Feige, Geschäftsführer der dwif-Consulting GmbH, Berlin 12:00 Exkursionen Exkursion I Universitäts- und Hansestadt Greifswald / Energie-und Technologiepark Lubmin Stadtumbau am Beispiel Ostseeviertel Parkseite Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft mbH GreifswaldDer Energie- und Technologiestandort Lubmin – vom Kraftwerks- zum Industriestandort Energiewerke Nord GmbH, LubminExkursion II Prora / Fährhafen Sassnitz Denkmalschutz und Wohnkomfort – Neugestaltung ehemaliger KdF-Gebäude zu hochwertigen Appartements Baltische Immobilienverwaltungsgesellschaft mbHTourismus und Industrie im Großgewerbestandort Sassnitz-Mukran Fährhafen Sassnitz GmbH 16:30 Rückkehr in Stralsund und Abschluss Der Veranstaltungsort ist das Stralsunder Rathaus. Die Teilnahmegebühr beträgt 120,00 Euro zzgl. 19% MwSt. Das vollständige Programm sowie die konkreten Anmeldebedingungen sind zu finden unter www.invest-in-vorpommern.de. Ansprechpartner für weitere Informationen zum Ablauf und zur Anmeldung ist Karl Kuba, telefonisch erreichbar unter 03834-550606 oder per E-Mail kuba@invest-in-vorpommern.de.

ZAS Aktuell

27.04.2015


Tag der Erneuerbaren Energien überzeugte mit vielfältigen Aktionen

Der sechste Tag der Erneuerbaren Energien am 25. April in Stralsund begeisterte die Besucher mit einem bunten Aktionsprogramm. Knapp 30 Aussteller lockten trotz Nieselregen kleine und große Besucher auf den Alten Markt der Hansestadt. Die jungen Besucher versuchten sich als Meeresforscher beim Mikroskopieren, bauten sogenannte Saatbomben*, bastelten Buttons und zeigten sich von der solarbetriebenen Modelleisenbahn begeistert. Die Älteren testeten E-Bikes und Lastenräder und nutzten die Chance Biogemüse- und Käse und Wasserbüffelsalami einzukaufen. Auch das Interesse an erneuerbaren Energien und Elektromobilität war groß. Nach der Begrüßung durch den Schirmherren Oberbürgermeister Dr.-Ing. Alexander Badrow wurde der Umweltpokal vom Netzwerk Umweltbildung verliehen. Schüler der Juri-Gagarin-Schule wurden ausgezeichnet. Sie entwickelten ein Meeresschutz-Spiel und freuen sich nun über einen Besuch im Rostocker Darwineum. Gejubelt und mitgefiebert wurde beim 3. Stralsunder Solarbootrennen vom Umweltbüro Nord e.V. Dank technischer Unterstützung durch das Theater Stralsund, konnten trotz bedecktem Himmel 35 kreativ gestaltete Solarboote ins Rennen gehen. Diesjähriger Gewinner ist das Team vom Schulzentrum am Sund mit ihrem Boot "Vita". Großen Andrang gab es bei der Fahrradcodierung, knapp 40 Räder wurden von der Polizeiinspektion gegen Diebstahl gesichert. „Der Erfolg der Veranstaltung ist den vielen engagierten Akteuren und Mitwirkenden zu verdanken,“ erklärt Saskia Schütt, Stralsunds Klimaschutzmanagerin. „Das positive Feedback der Besucher und Aussteller macht deutlich, das der Stralsunder Tag der Erneuerbaren Energien ein tolles Format ist, um über Klima- und Umweltschutz und Erneuerbare Energien zu informieren!“ Der bundesweite Tag der Erneuerbaren Energien wurde dieses Jahr in Mecklenburg-Vorpommern erstmalig durch das Energieministerium unterstützt. Zahlreiche Anlagenbetreiber öffneten ihre Türen. Einen großen Ausstellermarkt gibt es dabei ausschließlich in Stralsund. Er hat sich mittlerweile zum zentralen Event im Land entwickelt. Veranstaltet wurde der Tag der Erneuerbaren Energien vom Klimaschutzmanagement der Hansestadt Stralsund, dem Landkreis Vorpommern-Rügen, dem Umweltbüro Nord e.V. und dem Stadtmarketing Verein Stralsund. * = Saatbomben sind aus Erde und Saatgut geformte Bällchen, die eingepflanzt werden können und zur biologischen Vielfalt beitragen sollen.

ZAS Aktuell

26.04.2015


Entscheidung gefallen

Die Wahl zum Oberbürgermeister ist entschieden. Von 49.106 Wahlberechtigten gingen 18.824 an die Wahlurne, davon gaben 3.722 Bürger ihre Stimme per Briefwahl ab. Dr. Alexander Badrow erhielt insgesamt 12.134 Stimmen. Auf Kerstin Kassner entfielen 3.651 Stimmen. Sehr knapp war die Entscheidung auf den Plätzen drei und vier. Erst bei der Auszählung der letzten Wahlbezirke hatte Claudia Müller die "Nase vorn". Mit 1.440 Stimmen hatte sie 27 Kreuze mehr als Peter van Slooten mit 1.413 Stimmen.

ZAS Aktuell

26.04.2015


Vorläufiges Wahlergebnis HST

Vorläufiges Wahlergebnis: Dr. Alexander Badrow (CDU) 65,1%, Kerstin Kassner (DIE LINKE)19,6%, Claudia Müller (Grüne) 7,7%, Peter van Slooten (SPD) 7,6%,  Wahlbeteiligung 38,4%

ZAS Aktuell

26.04.2015


Nach der Wahl ist vor der Wahl

Dr. Alexander Badrow feiert seinen Wahlsieg mit seinen Wegbegleitern in der Hafenresidenz. "Morgen fangen wir an zu arbeiten!", verspricht er dort. Harry Glawe lobt das grandiose Wahlergebnis.

Verteiler gesucht

Gut bezahlter Nebenverdienst

Wir suchen ab sofort zuverlässige Mitarbeiter als Zeitungsverteiler der ZAS für das Stadtgebiet Stralsund und Umgebung

Wir erwarten von Ihnen:

  • pünktliche Zustellung
  • Zuverlässigkeit
  • Wetterfestigkeit
  • Belastbarkeit
  • PKW wünschenswert

Wir bieten Ihnen

  • hohe und leistungsgerechte Entlohnung
  • ein motiviertes Team
  • pünktliche Lohnzahlung
  • Anlieferung der Zeitungen bei Ihnen zu Hause

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an die:

Verlagsgesellschaft mbH Stralsund,
Langendorfer Berg 1A, 18442 Langendorf

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wir möchten Sie auf unserer neuen Webseite herzlich begrüßen. In den ersten Wochen des neuen Jahres haben wir fleißig daran gearbeitet, Ihnen zukünftig eine aufgeräumtere Seite und mehr Inhalte anbieten zu können.

Endlich können Sie sich auch unter der Woche über aktuelle News aus Stralsund und Umgebung informieren. In unregelmäßigen Abständen - aber nicht nur sonntags - werden unsere Redakteure in Zukunft auch Artikel auf der Webseite einstellen. Legen Sie sich einfach die ZAS-Seite als Lesezeichen an oder setzen Sie unsere Webseite als Bookmark auf Ihrem Smartphone fest.

Am Archiv hat sich natürlich nichts geändert - weiterhin finden Sie hier die letzten Ausgaben. Die aktuelle Ausgabe der Zeitung können Sie in der oberen Zeile durchblättern - auf dem Smartphone auch mit der bekannten "Wisch"-Geste und per Klick vergrößern. NEU - klicken Sie auf Ihrem PC auf den kleinen Pfeil rechts im Zeitungsbereich und sehen Sie die Zeitung bereits auf der Webseite in vergrößerter Ansicht. Auch hier können Sie natürlich blättern, die Seiten vergrößern und als PDF herunterladen.

Nebenher lohnt auch ein Blick in unsere weiteren Verlagsangebote wie Visitenkarten, Briefpapiere und andere Drucksachen.



© 2008 - 2014 Verlagsgesellschaft mbH Stralsund

Erstellt mit WebSitePreview

Impressum