Liebe Leserinnen, liebe Leser,

seit acht Jahren erhalten Sie jeden Sonntag die Zeitung am Strelasund in Ihren Briefkasten.

Unser Team ist die gesamte Woche für Sie unterwegs, um über spannende und interessante Themen aus der Hansestadt Stralsund und die Landkreis Vorpommern Rügen berichten zu können. Und auch Sie tragen gemeinsam mit unsereren Anzeigenkunden und Zustellern zu einer tollen Leser-Blatt-Bindung bei, indem Sie uns fleißig Leserbriefe zusenden.

Doch man muss auch mit der Zeit gehen. So haben wir vor etwas über einem Jahr unsere Homepage www.zeitung-am-strelasund.de so überarbeitet, dass Sie auch unter der Woche mit Neuigkeiten auf dem aktuellen News-ticker versorgt werden. Zudem können Sie die gesamte Sonntagsausgabe online lesen – egal, wo Sie sich gerade befinden. Ein Besuch lohnt sich also.

Erst vor wenigen Wochen haben wir auf unserer Homepage einen weiteren Service für unsere Anzeigenkunden eingerichtet. Ab sofort kann auf unserer Homepage Onlinewerbung geschaltet werden! Eine gute Kundenfrequenz und attraktive Klickzahlen rücken Ihre Werbung garantiert ins rechte Licht!

Und auch im Social-Media -Bereich ist die ZaS nun aktiv. Nach zwei Wochen Testlauf möchten wir Sie nun recht herzlich auf die facebook-Seite der Zeitung am Strelasund einladen. Wir informieren Sie hier über aktuelle Themen, kündigen Veranstaltungen und werden Sie über Großveranstaltung und Ereignissen „hautnah“ informieren.

ZAS Aktuell

02.02.2016


Unfall im Werftkreisel

Am Dienstag, gegen 06:15 Uhr, ereignete sich beim Kreisverkehr in der Werftstraße in Stralsund ein Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden. Personen wurden nicht verletzt. Die 48-jährige Fahrerin eines Pkw Suzuki befuhr die Greifswalder Chaussee aus Richtung Andershof kommend. Als die 48-Jährige aus Bergen in den Kreisverkehr an der Werftstraße einfuhr, beachtete sie eine bereits im Kreisverkehr befindliche Honda-Fahrerin nicht. Es kamzu einem Zusammenstoß beider Fahrzeuge, bei dem die Suzuki-Fahrerin auf den Honda der 46-Jährigen auffuhr. Infolge dieser Kollision geriet das Fahrzeug der 46-jährigen Stralsunderin außer Kontrolle. Dabei kam der Pkw Honda zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr ein Hinweisschild. Daraufhin fuhr die Stralsunderin zurück auf die Fahrbahn, überquerte diese in Richtung Frankendamm und kollidierte wiederum mit Verkehrs- bzw. Informationsschildern sowie einem Straßenbaum bevor sie neben einem kleinen Hügel entgegen der Fahrtrichtung auf dem Gehweg zum Stehen kam. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Der Gesamtschaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zum Verkehrsunfallgeschehen wurden aufgenommen.

Mehr dazu am Sonntag in der Zeitung am Strelasund

ZAS Aktuell

01.02.2016


Bahnübergang gesperrt

Aufgrund der Beseitigung einer Havarie im Gleisbereich des Bahnübergangs Tribseer Damm ist dieser in den Nächten vom 3. zum 4. sowie vom 4. zum 5. Februar jeweils von 20:00 Uhr bis 04:00 Uhr voll gesperrt. Für Fußgänger bleibt der Bereich passierbar. Der betroffene Abschnitt kann über die Barther Straße und anschließend den Carl-Heydemann-Ring umfahren werden.

Mehr dazu am Sonntag in der Zeitung am Strelasund

ZAS Aktuell

01.02.2016


Witterungsbedingte Verkehrsunfälle

Polizeiinspektion Stralsund (ots) - Am 01.02.2016 registrierte diePolizei in der Zeit von etwa 05:00 Uhr bis 08:00 Uhr im Bereich des Landkreises Vorpommern-Rügen 31 Verkehrsunfälle. Zehn Personen erlitten leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden wird auf mehr als 130.000 Euro geschätzt. Die meisten Verkehrsunfälle ereigneten sich auf der Insel Rügen (18 Unfälle). Ein Schwerpunkt stellte die B 96 mit sieben Verkehrsunfällen dar. Ein Sachschaden von ca. 45.000 Euro wurde bei der Kollision von drei Transportern auf der B 96 Höhe Rambin verursacht. Auf der B 196 in der Nähe von Zirkow entstand ein Schadenvon etwa 10.000 Euro als der Pkw einer Fahrzeugführerin im Straßengraben zum Stehen kam. Gegen 06:45 Uhr ereigneten sich in Stralsund innerhalb weniger Minuten auf dem Grünhufer Bogen im Bereich der Anschlussstelle zur B 105 vier Unfälle mit 14 beteiligten Fahrzeugen. Bei einem dieser Unfälle kollidierten fünf Fahrzeuge miteinander, bei einem anderen sieben Pkw. Im Bereich Ribnitz-Damgarten und Barth nahm die Polizei sechs Verkehrsunfälle auf. Auf der L 22 war eine Frau mit ihrem Pkw von derFahrbahn abgekommen und blieb im Straßengraben liegen. Der Sachschaden wird hier auf 10.000 Euro geschätzt. Auf der B 194 zwischen Poggendorf und Barkow kamen zwei Fahrzeuge kurz hintereinander von der Fahrbahn ab. Nachdem sich die Fahrerin eines Pkw überschlagen hatte, kam der Pkw in einer Feldeinfahrt zum Stehen. Ca. zwei Minuten später kam hier der Fahrer eines Transporters ebenfalls von der Fahrbahn ab und kollidierte mit dem bereits verunfallten Pkw. Der Sachschaden wird auf etwa 6.000 Euro geschätzt.

Mehr dazu am Sonntag in der Zeitung am Strelasund

ZAS Aktuell

30.01.2016


Handtaschendiebstahl im neuen REWE-Einkaufsmarkt

PHR Stralsund (ots) - Am Sonnabend gegen 15:00 Uhr wurde eine 50-jährige Frau in einem REWE Supermarkt Triebseer bei einem Diebstahl gestellt.Sie entwendete im Supermarkt einer 41- jährigen Kundin die Handtasche aus dem Einkaufswagen, als die Geschädigte an einem Warenregal war. In der Folge nahm die Neubrandenburgerin das Bargeld aus der Handtasche heraus und ließ die Handtasche im Supermarkt zurück. Die Täterin flüchtete daraufhin aus dem Supermarkt. Sie konnte durch die Polizei wenig später festgestellt werden. Die Polizei führt nun die Ermittlungen wegen Handtaschendiebstähl gegen die Täterin.Die Polizei rät daher: Lassen Sie keine Handtasche oder gar Ihre Geldbörse unbeaufsichtigt im Einkaufwagen liegen.

Mehr dazu am Sonntag in der Zeitung am Strelasund

ZAS Aktuell

28.01.2016


Kein Produktionsstandort für Stahlseile in Stralsund

 Die Errichtung eines Standortes in Stralsund muss aufgrund der beinahe zum Erliegen gekommenen Investitionen in der Ölförderungsbranche nun endgültig abgesagt werden. Als im November 2014 bei TEUFELBERGER die Entscheidung für die Errichtung einer weiteren Produktion getroffen wurde, lag der Ölpreis bei 85 USD/barrel. Intensive Investitionstätigkeiten in der Offshore-Ölförderung, wo die Stahlseile mit besonders großen Durchmessern zum Einsatz kommen sollten, waren zu erwarten, es konnte mit großer Nachfrage gerechnet werden. Der ideale Standort hatte sich in Stralsund, Mecklenburg- Vorpommern gefunden, alle Weichen wurden gemeinsam mit der Stadt gestellt. Mittlerweile liegt der Ölpreis im Vergleich bei einem Drittel, was die Investitionstätigkeit bei der Offshore- Ölsuche und -Ölförderung praktisch zum Erliegen gebracht hat. Es ist nun auch klar, dass das kein vorübergehendes Tief ist, sondern dass auch längerfristig keine Stabilisierung auf ansprechendem Niveau zu erwarten ist. Dieser Entwicklung muss auch TEUFELBERGER Rechnung tragen. Ein Festhalten am Ausbauprojekt in Stralsund ist für ein nachhaltig und verantwortlich handelndes Familienunternehmen nicht vertretbar. Die Entscheidung hat sich Florian Teufelberger, Vorstand der TEUFELBERGER Holding, nicht leicht gemacht: „Wir haben viel Herzblut und Ressourcen in dieses Projekt gesteckt, aber bei den derzeitigen Prognosen für die zu erwartenden Investitionstätigkeiten wäre es grob fahrlässig, an der Errichtung des Standortes in Stralsund festzuhalten“. Florian TEUFELBERGER will nicht ausschließen, dass dieses Projekt in einigen Jahren neu bewertet werden könnte.

Mehr dazu am Sonntag in der Zeitung am Strelasund

Verteiler gesucht

Gut bezahlter Nebenverdienst

Wir suchen ab sofort zuverlässige Mitarbeiter als Zeitungsverteiler der ZAS für das Stadtgebiet Stralsund und Umgebung

Wir erwarten von Ihnen:

  • pünktliche Zustellung
  • Zuverlässigkeit
  • Wetterfestigkeit
  • Belastbarkeit
  • PKW wünschenswert

Wir bieten Ihnen

  • hohe und leistungsgerechte Entlohnung
  • ein motiviertes Team
  • pünktliche Lohnzahlung
  • Anlieferung der Zeitungen bei Ihnen zu Hause

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an die:

Verlagsgesellschaft mbH Stralsund,
Langendorfer Berg 1A, 18442 Langendorf

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

seit acht Jahren erhalten Sie jeden Sonntag die Zeitung am Strelasund in Ihren Briefkasten.

Unser Team ist die gesamte Woche für Sie unterwegs, um über spannende und interessante Themen aus der Hansestadt Stralsund und die Landkreis Vorpommern Rügen berichten zu können. Und auch Sie tragen gemeinsam mit unsereren Anzeigenkunden und Zustellern zu einer tollen Leser-Blatt-Bindung bei, indem Sie uns fleißig Leserbriefe zusenden.

Doch man muss auch mit der Zeit gehen. So haben wir vor etwas über einem Jahr unsere Homepage www.zeitung-am-strelasund.de so überarbeitet, dass Sie auch unter der Woche mit Neuigkeiten auf dem aktuellen News-ticker versorgt werden. Zudem können Sie die gesamte Sonntagsausgabe online lesen – egal, wo Sie sich gerade befinden. Ein Besuch lohnt sich also.

Erst vor wenigen Wochen haben wir auf unserer Homepage einen weiteren Service für unsere Anzeigenkunden eingerichtet. Ab sofort kann auf unserer Homepage Onlinewerbung geschaltet werden! Eine gute Kundenfrequenz und attraktive Klickzahlen rücken Ihre Werbung garantiert ins rechte Licht!

Und auch im Social-Media -Bereich ist die ZaS nun aktiv. Nach zwei Wochen Testlauf möchten wir Sie nun recht herzlich auf die facebook-Seite der Zeitung am Strelasund einladen. Wir informieren Sie hier über aktuelle Themen, kündigen Veranstaltungen und werden Sie über Großveranstaltung und Ereignissen „hautnah“ informieren.



© 2008 - 2014 Verlagsgesellschaft mbH Stralsund

Erstellt mit WebSitePreview

Impressum