Liebe Leserinnen, liebe Leser,

seit acht Jahren erhalten Sie jeden Sonntag die Zeitung am Strelasund in Ihren Briefkasten.

Unser Team ist die gesamte Woche für Sie unterwegs, um über spannende und interessante Themen aus der Hansestadt Stralsund und die Landkreis Vorpommern Rügen berichten zu können. Und auch Sie tragen gemeinsam mit unsereren Anzeigenkunden und Zustellern zu einer tollen Leser-Blatt-Bindung bei, indem Sie uns fleißig Leserbriefe zusenden.

Doch man muss auch mit der Zeit gehen. So haben wir vor etwas über einem Jahr unsere Homepage www.zeitung-am-strelasund.de so überarbeitet, dass Sie auch unter der Woche mit Neuigkeiten auf dem aktuellen News-ticker versorgt werden. Zudem können Sie die gesamte Sonntagsausgabe online lesen – egal, wo Sie sich gerade befinden. Ein Besuch lohnt sich also.

Erst vor wenigen Wochen haben wir auf unserer Homepage einen weiteren Service für unsere Anzeigenkunden eingerichtet. Ab sofort kann auf unserer Homepage Onlinewerbung geschaltet werden! Eine gute Kundenfrequenz und attraktive Klickzahlen rücken Ihre Werbung garantiert ins rechte Licht!

Und auch im Social-Media -Bereich ist die ZaS nun aktiv. Nach zwei Wochen Testlauf möchten wir Sie nun recht herzlich auf die facebook-Seite der Zeitung am Strelasund einladen. Wir informieren Sie hier über aktuelle Themen, kündigen Veranstaltungen und werden Sie über Großveranstaltung und Ereignissen „hautnah“ informieren.

ZAS Aktuell

31.05.2016


Verdacht auf Tötungsdelikt

2016-05-31

Am heutigen Nachmittag wurde in einer Wohnung, im Stadtteil Knieper, in 18435 Stralsund eine leblose Person aufgefunden. Todesursächlich könnte Gewalteinwirkung gegen den 61-jährigen Mann gewesen sein. Er wies eine entsprechende Verletzung auf. Die durch die Staatsanwaltschaft Stralsund angeordnete Obduktion bleibt jedoch abzuwarten. Durch sofortige Ermittlungen und Aussagen von Zeugen konnten Hinweise auf einen Tatverdächtigen erlangt werden, welcher nach bisherigen Erkenntnissen mit dem Opfer bekannt war. Dieser konnte durch Polizeibeamte kurze Zeit später unweit der Wohnung festgestellt und vorläufig festgenommen werden. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 37-jährigen Mann aus Stralsund. Die Ermittlungen bei diesem Verdacht eines Tötungsdeliktes wurden durch die Kriminalpolizeiinspektion Anklam übernommen. Sie stehen jedoch noch ganz am Anfang, daher können zum jetzigen Zeitpunkt keine über diese Pressemitteilung hinausgehenden Auskünfte erteilt werden. Wir bitten um Verständnis und werden bei weitergehenden Erkenntnissen unaufgefordert nachberichten.

ZAS Aktuell

30.05.2016


Mehrere Feststellungen von Fahrzeugführern unter Alkohol-/ Drogeneinfluss im Bereich Stralsund und Prora/Binz

Gleich mehrere Fahrzeugführer wurden durch die Beamten der Polizeiinspektion Stralsund am vergangenen Wochenende unter dem Einfluss berauschender Mittel kontrolliert.  Im Bereich der Hansestadt Stralsund wurden im Zeitraum vom 27.05.2016 zum 28.05.2016 sieben Verkehrsteilnehmer von den Beamten des Polizeihauptreviers Stralsund kontrolliert. Am 27.05.2016 wurde sowohl ein 17-Jähriger mit seinem Leichtkraftrad als auch ein 34-Jähriger Citroen-Fahrer im Stadtteil Tribseer erwischt, wie sie unter dem Einfluss von Drogen das jeweilige Fahrzeug führten. Beide stehen nun im Verdacht. Ein Vortest bei dem 17 Jahre alten Fahrer aus Poseritz verlief positiv auf THC. Ein 27-Jähriger ist wegen des Verstoßes Handynutzung während der Fahrt kontrolliert worden. Dieser gab freiwillig an Betäubungsmittel zu besitzen.  Weiterhin sind im Stadtbereich vier Radfahrer im Alter von 25 bis 37 Jahren aufgefallen, die unter Alkoholeinfluss standen. Den höchsten Grad der Alkoholisierung erreichte ein 33-jähriger Stralsunder mit 1,93 Promille. Er befuhr die Thomas-Kantzow-Straße und fiel den Beamten auf.  Auf der Insel Rügen in Prora/Binz fand am Wochenende ein Festival statt, während dessen die Beamten des Polizeihauptreviers Bergen und des Polizeireviers Sassnitz Verkehrskontrollen durchführten.  Sechs Fahrzeugführer und eine Fahrerin im Alter zwischen 21 und 32 Jahren wurden am 29.05.2016 von den Beamten kontrolliert. Bei ihnen wurde festgestellt, dass sie mit den Fahrzeugen unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln aber auch unter Alkoholeinfluss und ohne die erforderliche Fahrerlaubnis unterwegs waren. Ein 32-Jähriger aus Sellin befuhr die Mukraner Straße und wurde durch die Beamten kontrolliert. Es stellte sich heraus, dass der Fahrer unter dem Einfluss von THC und Amphetaminen stand sowie ohne die erforderliche Fahrerlaubnis das Fahrzeug führte. Eine 31-jährige Kia-Fahrerin steht nun ebenfalls im Verdacht unter dem Einfluss berauschender Mittel gefahren zu sein. Zudem wurde ein leicht alkoholisierter 31-jähriger VW-Fahrer aus Berlin angehalten, dessen Drogenvortest ebenso positiv ausfiel.  Insgesamt nahmen die Beamten Anzeigen u.a. wegen Trunkenheit im Verkehr, des Besitzes von Betäubungsmitteln und Fahren ohne Fahrerlaubnis auf. Bei der Fahrzeugführerin und den Fahrzeugführern wurden Blutproben entnommen. Für diese ist die Weiterfahrt untersagt worden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen dazu aufgenommen.

ZAS Aktuell

30.05.2016


Sabine Schwanz (Mitte) und ihre Mitarbeiter nahmen symbolisch die PlusCard von Klinikgeschäftsführer Robert Möller (r.) und Matthias Danschke, Regionalleiter "Wir für Gesundheit" (l.), entgegen.
Foto: HELIOS Hanseklinikum Stralsund

PlusCard: Wohlfahrtseinrichtungen der Hansestadt Stralsund investieren in Mitarbeiter

Gemeinsame Pressemitteilung des HELIOS Hanseklinikum Stralsund und der Wohlfahrtseinrichtungen der Hansestadt Stralsund

Die Wohlfahrtseinrichtungen der Hansestadt Stralsund setzen sich für die Gesundheit ihrer Mitarbeiter ein. Partner ist das bundesweite Kliniknetzwerk "Wir für Gesundheit", dem auch das HELIOS Hanseklinikum Stralsund angehört. Die PlusCard überreichte Geschäftsführerin Sabine Schwanz ihren Mitarbeitern am Montag persönlich. Die PlusCard enthält eine betriebliche Krankenzusatzversicherung, die das Kliniknetzwerk gemeinsam mit dem Debeka Krankenversicherungsverein a. G. entwickelt hat. "Unsere Mitarbeiter zeigen so viel Einsatz, deshalb möchten wir auch ihnen etwas Gutes tun", sagt Schwanz. Mit der PlusCard haben die Mitarbeiter im Krankheitsfall in den rund 100 Partnerkliniken des Kliniknetzwerks bei einer stationären Behandlung Anspruch auf Komfortleistungen. Dazu zählen etwa die Unterbringung in einem Zweitbettzimmer und umfassende Serviceleistungen wie eine erweiterte Menüauswahl oder ein Shuttleservice. "HELIOS ist der größte Anbieter von Krankenhausleistungen in Mecklenburg-Vorpommern. Wir freuen uns, für PlusCard-Inhaber und damit auch für Mitarbeiter der Wohlfahrtseinrichtungen als Partnerklinik da zu sein", sagt Robert Möller, Geschäftsführer des HELIOS Hanseklinikum Stralsund. Neben der Krankenzusatzversicherung bietet die PlusCard noch mehr: PlusCard-Inhaber können einen besonderen Beratungsservice über eine kostenlose Service-Hotline nutzen. Zudem können sie durch die Vorteilswelt von "Wir für Gesundheit" bei Buchungen in ausgewählten Hotels sowie bei Mitgliedschaften in einigen Sportstudios sparen. "Dies ist für uns ebenfalls ein interessanter Aspekt. Denn so profitieren unsere Mitarbeiter nicht nur im Krankheitsfall von der PlusCard", sagt Schwanz. Die PlusCard-Tarife können Unternehmen bereits ab 20 Mitarbeitern abschließen. Vier Tarife mit unterschiedlichen Leistungsumfängen stehen zur Auswahl: von der Unterbringung im Zweibett- oder Einbettzimmer über Chefarztbehandlung bis hin zu Check-Ups alle zwei Jahre. Weitere Informationen über die PlusCard und über das Kliniknetzwerk erhalten Sie bei der Wir für Gesundheit GmbH oder unter www.wir-fuer-gesundheit.de. Gerne stellt die Klinikgeschäftsführung den Kontakt her.

ZAS Aktuell

25.05.2016


Brand einer Holzterasse in Stralsund im Stadtteil Holzhausen

Am 25.05.2016 gegen 01:40 Uhr wurde die Polizei zu einem Brand in Stralsund in der Straße "Zur Schwedenstraße"gerufen. Diese befindet sich im Stadtteil Holzhausen.Aus bisher unbekannter Ursache brannte dort gegen 01:25 Uhr die Holzterassen eines Wohnhauses. Das Feuer griff auf die Holzfassade über . Den Feuerschein bemerkte ein Bewohner des Wohnhauses und dieser löschte das Feuer. Personen wurden beim dem Feuer keine Verletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.000,-EUR. Da Brandstiftung zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden kann, hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen übernommen.

ZAS Aktuell

24.05.2016


Foto: Zoo Stralsund

Kindertag im Zoo Stralsund

Am 1. Juni heißt es im Stralsunder Zoo wieder Spiel, Spaß und mehr. Der Zoo lädt alle kleinen und großen Kinder herzlich zum Kindertag von 10:00 bis 16:00 Uhr ein.  Auch in diesem Jahr erwarten Mädchen und Jungen viele tolle Spiele, Kinderschminken, Hüpfburg und vieles mehr. Für Speis und Trank sorgt der „Delikater“. Kindern bis 16 Jahre wird an diesem Tag  der ermäßigte Eintritt (2,00 Euro) gewährt, für alle anderen gelten die Eintrittspreise laut Entgeltordnung des Zoo Stralsund. Im Ackerbürgerhaus können sich große und kleine Besucher am Spinnrad versuchen, im Bauerngarten werden Mitglieder des Imkervereins über die Imkerei informieren und in der Mahnkeschen Mühle zeigt der Zoomüller, wie aus Korn Mehl wird. Um 14.30 Uhr gibt es auf der Festwiese die große Tiershow zu sehen.

Verteiler gesucht

Gut bezahlter Nebenverdienst

Wir suchen ab sofort zuverlässige Mitarbeiter als Zeitungsverteiler der ZAS für das Stadtgebiet Stralsund und Umgebung

Wir erwarten von Ihnen:

  • pünktliche Zustellung
  • Zuverlässigkeit
  • Wetterfestigkeit
  • Belastbarkeit
  • PKW wünschenswert

Wir bieten Ihnen

  • hohe und leistungsgerechte Entlohnung
  • ein motiviertes Team
  • pünktliche Lohnzahlung
  • Anlieferung der Zeitungen bei Ihnen zu Hause

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an die:

Verlagsgesellschaft mbH Stralsund,
Langendorfer Berg 1A, 18442 Langendorf

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

seit acht Jahren erhalten Sie jeden Sonntag die Zeitung am Strelasund in Ihren Briefkasten.

Unser Team ist die gesamte Woche für Sie unterwegs, um über spannende und interessante Themen aus der Hansestadt Stralsund und die Landkreis Vorpommern Rügen berichten zu können. Und auch Sie tragen gemeinsam mit unsereren Anzeigenkunden und Zustellern zu einer tollen Leser-Blatt-Bindung bei, indem Sie uns fleißig Leserbriefe zusenden.

Doch man muss auch mit der Zeit gehen. So haben wir vor etwas über einem Jahr unsere Homepage www.zeitung-am-strelasund.de so überarbeitet, dass Sie auch unter der Woche mit Neuigkeiten auf dem aktuellen News-ticker versorgt werden. Zudem können Sie die gesamte Sonntagsausgabe online lesen – egal, wo Sie sich gerade befinden. Ein Besuch lohnt sich also.

Erst vor wenigen Wochen haben wir auf unserer Homepage einen weiteren Service für unsere Anzeigenkunden eingerichtet. Ab sofort kann auf unserer Homepage Onlinewerbung geschaltet werden! Eine gute Kundenfrequenz und attraktive Klickzahlen rücken Ihre Werbung garantiert ins rechte Licht!

Und auch im Social-Media -Bereich ist die ZaS nun aktiv. Nach zwei Wochen Testlauf möchten wir Sie nun recht herzlich auf die facebook-Seite der Zeitung am Strelasund einladen. Wir informieren Sie hier über aktuelle Themen, kündigen Veranstaltungen und werden Sie über Großveranstaltung und Ereignissen „hautnah“ informieren.



© 2008 - 2014 Verlagsgesellschaft mbH Stralsund

Erstellt mit WebSitePreview

Impressum