Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wir möchten Sie auf unserer neuen Webseite herzlich begrüßen. In den ersten Wochen des neuen Jahres haben wir fleißig daran gearbeitet, Ihnen zukünftig eine aufgeräumtere Seite und mehr Inhalte anbieten zu können.

Endlich können Sie sich auch unter der Woche über aktuelle News aus Stralsund und Umgebung informieren. In unregelmäßigen Abständen - aber nicht nur sonntags - werden unsere Redakteure in Zukunft auch Artikel auf der Webseite einstellen. Legen Sie sich einfach die ZAS-Seite als Lesezeichen an oder setzen Sie unsere Webseite als Bookmark auf Ihrem Smartphone fest.

Am Archiv hat sich natürlich nichts geändert - weiterhin finden Sie hier die letzten Ausgaben. Die aktuelle Ausgabe der Zeitung können Sie in der oberen Zeile durchblättern - auf dem Smartphone auch mit der bekannten "Wisch"-Geste und per Klick vergrößern. NEU - klicken Sie auf Ihrem PC auf den kleinen Pfeil rechts im Zeitungsbereich und sehen Sie die Zeitung bereits auf der Webseite in vergrößerter Ansicht. Auch hier können Sie natürlich blättern, die Seiten vergrößern und als PDF herunterladen.

Nebenher lohnt auch ein Blick in unsere weiteren Verlagsangebote wie Visitenkarten, Briefpapiere und andere Drucksachen.

ZAS Aktuell

22.11.2014


Bürgersprechstunde des Oberbürgermeisters

Am 16. Dezember bietet Oberbürgermeister Dr.-Ing. Alexander Badrow für Stralsunderinnen und Stralsunder seine nächste Bürgersprechstunde an, die an diesem Tag von 15 bis 18 Uhr im Rathaus stattfindet. Der Oberbürgermeister möchte die Gelegenheit nutzen, auf direktem Wege das Stadtgebiet Stralsund betreffende Probleme und Anregungen entgegenzunehmen sowie kommunale Angelegenheiten zu erörtern. Damit Interessierte die Möglichkeit zum Gespräch mit ihm bekommen und im Sinne einer sachgerechten Vorbereitung, bittet er um schriftliche Anmeldung bis zum 28. November. Dabei soll das Anliegen kurz schriftlich dargestellt werden - entweder per Email an: oberbuergermeister@stralsund.de oder per Post an: Hansestadt Stralsund, Der Oberbürgermeister, PF 2145, 18408 Stralsund. Die Email bzw. das Schreiben muss bis zum 28. November im Büro des Oberbürgermeisters angekommen sein.

ZAS Aktuell

22.11.2014


Sowjetischer Ehrenfriedhof - Reinigung und Erneuerung

Am 24. November beginnen auf dem Sowjetischen Ehrenfriedhof auf dem Neuen Markt Arbeiten zur Reinigung der Grabplatten und Erneuerung der Inschriften. Die Grabplatten werden dazu in die Werkstatt einer ortsansässige Steinmetzfirma transportiert und anschließend wieder auf den Friedhof gebracht. Die Kosten der Reinigung und Erneuerung von rund 8.000 Euro trägt das Land Mecklenburg-Vorpommern.

ZAS Aktuell

21.11.2014


Paul und Paul wieder in der Obhut von Tierpflegerin Anja Deichfischer.
Foto: Zoo Stralsund

Paul und Paula auf Abwegen

Entflogen aus dem Zoo

Den Besuchern der Tiershow im Stralsunder Zoo bleiben die beiden Gelbbrustaras Paul und Paula mit ihrem rasanten Synkronflug über die Köpfe der Besucher hinweg meist in guter Erinnerung. Wo sonst kann man die imposanten Papageien im Freiflug beobachten. Obwohl die tierischen Stars jetzt in die Winterpause gegangen sind, wird bei offenem Wetter das Training weiter fortgeführt. Eine solche Trainingseinheit stand für Paul und Paula auch am Mittwoch auf dem Programm. Wie gewohnt zogen die beiden ihre großen Runden über dem Zoo. Als es dann jedoch Zeit wurde, auf der Festwiese zu landen, fehlte von den beiden jede Spur! Die Suche nach den Tieren blieb erfolglos und wurde durch die einbrechende Dunkelheit beendet. Wenn Vögel aus der Show in der Vergangenheit einmal einen Ausflug in die Umgebung gemacht haben, dann meldeten sich meist sehr schnell aufmerksame Bürger, die einen exotischen Vogel beobachte haben. Dieses Mal blieb das Telefon am nächsten Tag still und der Zoo wollte schon einen Suchaufruf starten. Bis Donnerstagnachmittag der erlösende Anruf aus Pantelitz kam. Familie Vedder hatte die Tiere in der Nähe der Bundesstraße entdeckt und sich gleich beim Zoo gemeldet. Als Zootierpfleger Kay Deichfischer in Pantelitz ankam, saß ein Vogel auf der Schulter der Finder und der andere war bereits in einem Transporter "sichergestellt". Der Zoo und auch die Papageien sind froh über diesen glücklichen Ausgang und bedanken sich bei den Findern. Zu besichtigen sind Paul und Paula im Zoo neben den rund 900 Tieren auf einer Fläche von 16 ha zu den Winteröffnungsgzeiten täglich von 10 bis 16 Uhr. Der größte Zoo Vorpommerns im Internet: www.stralsund.de/tierpark

ZAS Aktuell

20.11.2014


Polizei bittet um Hinweise

Am 19.11.2014, gegen 08:55 Uhr, wurde das Polizeihauptrevier Stralsund über einen Einbruch in einen Pkw in Devin informiert. Im Zeitraum vom 18.11.2014, 16:00 Uhr bis 19:11.2014, 08:00 Uhr, drangen bisher unbekannte Täter gewaltsam in einen Pkw Opel ein, der im Stranddistelweg in Stralsund abgestellt war. Durch den Zugang zum Fahrzeug konnten der oder die Täter die Motorhaube des Opels öffnen. Diese stand wenige Zentimeter offen. Anhand weiterer Hinweise ist vermutlich die Fahrzeugbatterie benutzt worden. Aus einem unmittelbar in der Nähe geparkten Multicar wurden im selben Zeitraum ca. 35 Liter Diesel entwendet. Der Gesamtschaden wird auf eine Höhe von ca. 550 Euro geschätzt. Die Beamten des Kriminaldauerdienstes Stralsund haben Spuren gesichert. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. Ob ein Zusammenhang zwischen dem geöffneten Pkw und dem Multicar besteht, wird geprüft. Die Polizei bittet im Rahmen der Ermittlungen um Hinweise aus der Bevölkerung. Sachdienliche Informationen nimmt das Polizeihauptrevier Stralsund unter der Telefonnummer 03831 / 2890 0, jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

ZAS Aktuell

19.11.2014


Bundesbauministerium fördert herausragende Städtebau-Projekte mit 50 Millionen Euro

Mit dem neuen Bundesprogramm "Nationale Projekte des Städtebaus" stellt das Bundesbauministerium erstmals erhebliche Bundesmittel zur Verfügung, um herausragende Projekte des Städtebaus auszuzeichnen und zu fördern. Insgesamt 50 Millionen Euro stehen für investive und konzeptionelle Projekte mit besonderer nationaler Wahrnehmbarkeit, hoher Qualität, überdurchschnittlichem Investitionsvolumen oder hohem Innovationspotenzial bereit. Förderschwerpunkte der ersten Förderperiode sind Denkmalensembles und bauliche Kulturgüter von nationalem Rang (z.B. UNESCO-Welterbe), energetische Maßnahmen im Quartier und Grün in der Stadt. Auf den Projektaufruf des Bundes an Städte und Gemeinden sind bis zum 22. September 2014 rund 270 Projektanträge mit einem beantragten Fördervolumen von mehr als 900 Millionen Euro eingegangen. Bundesministerin Barbara Hendricks betonte: "Die überaus große Resonanz auf den Projektaufruf des Bundes hat alle Erwartungen übertroffen. Die Vielzahl der Anträge hat deutlich gemacht, dass es in Städten und Gemeinden ein großes Potenzial an herausragenden Maßnahmen des Städtebaus gibt, die weit über die Region hinauswirken und Impulskraft für die Städtebauförderung insgesamt haben. Diese Projekte wollen wir herausstellen und ins Blickfeld der Öffentlichkeit rücken." Eine vom Bundesbauministerium berufene Jury aus Mitgliedern des Deutschen Bundestages und Experten verschiedener Fachdisziplinen hat am 10. November 2014 unter Vorsitz des Parlamentarischen Staatssekretärs Florian Pronold "Premium-Projekte" aus der großen Zahl der Anträge ausgewählt. Die von der Jury vorgeschlagenen Förderprojekte repräsentieren dabei die gesamte Bandbreite und die unterschiedlichsten Herausforderungen der Städtebauförderung: So finden sich neben UNESCO-Welterbestätten auch technische Denkmale der Industriekultur, bauliche Zeugnisse aus der NS-Zeit, historische Gartenanlagen, öffentliche Räume oder energetische Maßnahmen im Quartier auf der Liste der Förderprojekte. Angesichts der immensen Nachfrage konnte nur ein Teil der Anträge in die Förderung aufgenommen werden. Die Bundesregierung beabsichtigt daher, das Programm im kommenden Haushaltsjahr fortzuführen. Der Jury unter Vorsitz des Parlamentarischen Staatssekretärs Florian Pronold gehörten an: Christian Haase MdB, Kai Wegner MdB, Dr. Anja Weisgerber MdB, Michael Groß MdB, Hiltrud Lotze MdB, Kerstin Kassner MdB, Christian Kühn MdB, Prof. Dr. Jörg Haspel, Präsident des Deutschen Nationalkomitees ICOMOS, Andrea Gebhard, ehem. Präsidentin bdla, Prof. Dipl.-Ing. Christa Reicher, TU Dortmund, Ulli Hellweg, Geschäftsführer der IBA Hamburg, Prof. Dr. Werner Durth, TU Darmstadt, Prof. Dr. (I) Elisabeth Merk, Stadtbaurätin München, Martin zur Nedden, Wiss. Direktor Difu. Quelle: Bundesbauministerium, 19. November 2014 Statement des Stralsunder Oberbürgermeisters Dr.-Ing. Alexander Badrow zur heutigen Bekanntgabe der Entscheidung "Für unsere Hansestadt ist es eine großartige Nachricht, dass wir mit unserem Projektantrag „Kulturkirche St. Jakobi“ unter insgesamt 270 Projektanträgen beim Bundesbauministerium Erfolg hatten. Wir haben uns in diesem Wettbewerb gut geschlagen und konnten die Jury der Expertengruppe überzeugen, dass die Kulturkirche St. Jakobi ein herausragendes Projekt von nationaler bzw. internationaler Bedeutung ist. Wir sind stolz, zu den 21 bundesweit ausgewählten Projekten zu gehören. Mit den zugesagten Finanzhilfen von 1,11 Mio. Euro (Bundesmittel sowie entsprechender städtischer Eigenmittel) rückt der Abschluss des Sanierungsvorhabens St. Jakobi in greifbare Nähe. Die Mittel aus dem Bund-Länder-Programm der Städtebauförderung, der Deutschen Stiftung Denkmalschutz und des Investitionsprogramms Nationale UNESCO-Welterbestätten haben uns bereits sehr dabei geholfen, unserem Ziel, St. Jakobi als ganzjährige Veranstaltungsstätte zu entwickeln, näher zu kommen. Die heutige Förderzusage stimmt mich auch zuversichtlich, dass wir Partner und Unterstützer für unser Projekt 'Wiedererklingen der Mehmel-Orgel' gewinnen werden."

Verteiler gesucht

Gut bezahlter Nebenverdienst

Wir suchen ab sofort zuverlässige Mitarbeiter als Zeitungsverteiler der ZAS für das Stadtgebiet Stralsund und Umgebung

Wir erwarten von Ihnen:

  • pünktliche Zustellung
  • Zuverlässigkeit
  • Wetterfestigkeit
  • Belastbarkeit
  • PKW wünschenswert

Wir bieten Ihnen

  • hohe und leistungsgerechte Entlohnung
  • ein motiviertes Team
  • pünktliche Lohnzahlung
  • Anlieferung der Zeitungen bei Ihnen zu Hause

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an die:

Verlagsgesellschaft mbH Stralsund,
Langendorfer Berg 1A, 18442 Langendorf

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wir möchten Sie auf unserer neuen Webseite herzlich begrüßen. In den ersten Wochen des neuen Jahres haben wir fleißig daran gearbeitet, Ihnen zukünftig eine aufgeräumtere Seite und mehr Inhalte anbieten zu können.

Endlich können Sie sich auch unter der Woche über aktuelle News aus Stralsund und Umgebung informieren. In unregelmäßigen Abständen - aber nicht nur sonntags - werden unsere Redakteure in Zukunft auch Artikel auf der Webseite einstellen. Legen Sie sich einfach die ZAS-Seite als Lesezeichen an oder setzen Sie unsere Webseite als Bookmark auf Ihrem Smartphone fest.

Am Archiv hat sich natürlich nichts geändert - weiterhin finden Sie hier die letzten Ausgaben. Die aktuelle Ausgabe der Zeitung können Sie in der oberen Zeile durchblättern - auf dem Smartphone auch mit der bekannten "Wisch"-Geste und per Klick vergrößern. NEU - klicken Sie auf Ihrem PC auf den kleinen Pfeil rechts im Zeitungsbereich und sehen Sie die Zeitung bereits auf der Webseite in vergrößerter Ansicht. Auch hier können Sie natürlich blättern, die Seiten vergrößern und als PDF herunterladen.

Nebenher lohnt auch ein Blick in unsere weiteren Verlagsangebote wie Visitenkarten, Briefpapiere und andere Drucksachen.



© 2008 - 2014 Verlagsgesellschaft mbH Stralsund

Erstellt mit WebSitePreview

Impressum