Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wir möchten Sie auf unserer neuen Webseite herzlich begrüßen. In den ersten Wochen des neuen Jahres haben wir fleißig daran gearbeitet, Ihnen zukünftig eine aufgeräumtere Seite und mehr Inhalte anbieten zu können.

Endlich können Sie sich auch unter der Woche über aktuelle News aus Stralsund und Umgebung informieren. In unregelmäßigen Abständen - aber nicht nur sonntags - werden unsere Redakteure in Zukunft auch Artikel auf der Webseite einstellen. Legen Sie sich einfach die ZAS-Seite als Lesezeichen an oder setzen Sie unsere Webseite als Bookmark auf Ihrem Smartphone fest.

Am Archiv hat sich natürlich nichts geändert - weiterhin finden Sie hier die letzten Ausgaben. Die aktuelle Ausgabe der Zeitung können Sie in der oberen Zeile durchblättern - auf dem Smartphone auch mit der bekannten "Wisch"-Geste und per Klick vergrößern. NEU - klicken Sie auf Ihrem PC auf den kleinen Pfeil rechts im Zeitungsbereich und sehen Sie die Zeitung bereits auf der Webseite in vergrößerter Ansicht. Auch hier können Sie natürlich blättern, die Seiten vergrößern und als PDF herunterladen.

Nebenher lohnt auch ein Blick in unsere weiteren Verlagsangebote wie Visitenkarten, Briefpapiere und andere Drucksachen.

ZAS Aktuell

01.04.2015


Aufruf zur Teilnahme am „Tag des offenen Denkmals" am 13. September

Der Tag des offenen Denkmals steht 2015 unter dem Motto „Handwerk, Technik, Industrie“. Bezüge zu diesem Thema lassen sich für alle Epochen und Arten von Denkmalen herstellen, denn handwerkliche und industrielle Verfahren und Technologien sind ein Spiegel der technischen Entwicklung. Fabrikgebäude, Mühlen oder Brückenanlagen stehen im Vordergrund, aber auch andere historische Anlagen, wie Sakralbauten oder Bauern- und Bürgerhäuser, bieten Stoff für die Erläuterung traditioneller Gewerke und Bauweisen. Von besonderem Interesse dürften Handwerksbetriebe sein, die traditionelle Arbeitsmethoden präsentieren können. Die untere Denkmalschutzbehörde der Hansestadt Stralsund ruft alle Denkmaleigentümer, Planer und in der Denkmalpflege tätigen Fachbetriebe auf, geeignete Objekte einem interessierten Publikum am Sonntag, 13. September präsentieren. Hier bietet sich die Chance, die erzielten Ergebnisse bei der Rettung der oft Jahrhunderte alten Denkmalsubstanz zu zeigen, knifflige Lösungen im dafür notwendigen Planungsprozess vorzustellen oder als Handwerk Werbung in eigener Sache zu machen. Interessenten werden gebeten, ihr Objekt bis zum 30. April bei der unteren Denkmalschutzbehörde per E-Mail: stadtplanung@stralsund.de. oder schriftlich (Hansestadt Stralsund, Bauamt, untere Denkmalschutzbehörde, PF 2145, 18408 Stralsund) anzumelden.

ZAS Aktuell

31.03.2015


Eine Seefahrt, die ist lustig?

So heißt die neue Sonderausstellung im Stralsunder Kulturhistorischen Museum, die am 8. Mai um 18.00 Uhr eröffnet wird. Hauptthema ist die Darstellung des Lebens und der Arbeit einheimischer Seeleute, ausgehend von der Blütezeit der sogenannten "Dorfschifffahrt" im südlichen Ostseeraum. Was zunächst mit einmastigen Seglern und wenig Besatzung, die Lebensmittel und Heizmaterial in die nächsten Städte transportierten, begann, weitete sich im Verlaufe des 19. Jahrhunderts aus. Mit Hilfe der Partenreedereien (von englisch: part - also Teilhaberreedereien) wurden größere Schiffe gebaut, längere Fahrten ganzjährig unternommen, vielfältige Waren transportiert. Diese Entwicklung ging einher mit dem allgemeinen Aufschwung im Seehandel der großen Städte in der Region, gefördert durch die weltweite seekriegsbedingte Schifffahrtskonjunktur und die Aufhebung von Handelsmonopolen und den Abschluss von Neutralitätsverträgen verschiedener Länder. Die Ausstellung zeigt anhand der umfangreichen Volkskunde – Sammlung unseres Museums und mit Hilfe vieler Leihgaben das Leben und die Arbeit auf See von Matrosen und Kapitänen. Besichtigt werden können die originale Darßer Stube einer Seefahrerfamilie, Kapitänsbilder, Halbmodelle und Buddelschiffe sowie Seemannsmitbringsel. Weitere Abschnitte widmen sich den Themen Handwerk an Bord, Seemannstod und Seemannstätowierungen. Ergänzt wird die Ausstellung durch moderne Marinemalerei von Frank Möller (Stralsund), Mario Hennings (Greifswald) und Manfred Budny (Graal-Müritz). Die Seekiste Ein Möbelstück, das auf Segelschiffen gebraucht wurde, war die Seekiste. Sie war das Eigentum des Seemanns und fast das einzige Mobiliar im Logis, das sich auf deutschen Seglern des 19. Jahrhunderts meist unter dem Hauptdeck oder im Deckshaus befand. Tagsüber diente sie als Bank bei den Mahlzeiten, zu denen - zumindest auf alten kleineren Schiffen - der an der Decke hängende Tisch (Back) heruntergeklappt wurde. Die Seekiste war konisch, der besseren Stabilität wegen, hatte zwei Tragegriffe und ein Beifach. Die Kiste enthielt die wenigen Wäschestücke und persönlichen Dinge des Seemanns, wie Unterhosen, Handtücher und Socken aber auch eine Taschenuhr, das Seefahrtsbuch und Briefe. Für die erste Fahrt des zukünftigen Schiffsjungen legte seine Mutter einen Knust (Stück Brot) und die Bibel mit hinein.

ZAS Aktuell

31.03.2015


Stralsunder Mittelstandsverein lädt ein

Die Stralsunder Mitelstandsvereinigung lädt zu einer Podiumsdiskussion anlässlich der Wahl des Oberbürgermeisters/In der Hansestadt Stralsund am Donnerstag, 02. April 2015 um 19 Uhr, im WYNDHAM HOTEL, Grünhufer Bogen 18-20 in Stralsund ein. Die Kandidaten Frau Kerstin Kassner (Die Linke), Frau Claudia Müller (Bündnis90/Die Grünen)Herr Dr. Alexander Badrow (CDU) Herr Peter van Slooten (SPD)diskutieren über die Theman: Wirtschaftsförderung, Stadtentwicklung/Tourismus, Bildung sowie Infrastruktur. Infrastruktur

ZAS Aktuell

31.03.2015


Pommersche Volksbank eG setzt Sanierungen von Spielplätzen fort

Spielen, toben, glücklich machen

Es sind wieder alle öffentlichen und privaten Träger von Spielplätzen (bspw. Schulen, KiTas, Städte und Gemeinden) aufgerufen, sich beider Aktion für sichere Spielplätze zu bewerben. Im Internet unter www.PommerscheVB.de sowie in den Filialen der Volksbank ist dies bis zum 30. April 2015 möglich. Aufgrund der anhaltend großen Beteiligung setzt die Pommersche Volksbank eG die Aktion „Spielen aber sicher“ auch in diesem Jahr fort. Zum siebten Mal initiiert sie zusammen mit den anderen Genossenschaftsbanken in Mecklenburg-Vorpommern die Aktion „Spielen aber sicher“. Wie auch in den vergangenen Jahren soll eine Vielzahl von Spielplätzen im Land mit neuen Schaukeln, Klettergerüsten und Sandkisten ausgestattet werden, damit die Kinder dort sicher toben und spielen können. In den letzten sechs Jahren wurden bereits über 130 Spielplätze in Mecklenburg-Vorpommern für über 450.000 Euro saniert. Nach Auswahl der Gewinner sollen die Sanierungen in diesem Sommer abgeschlossen werden.

ZAS Aktuell

31.03.2015


Einer fehlt! Kai Deichfischer fragt sich zusammen mit dem Ara "Paul" , wo "Paula" geblieben sein könnte.
Foto: Hansestadt Stralsund/Pressestelle

Weiterhin vermisst aus dem Stralsunder Zoo: Ara "Paula"

Seit einigen Tagen vermisst der Stralsunder Zoo einen gefiederten Bewohner: den Ara "Paula" Bisher konnte Zootierpfleger Kai Deichfischer bei den täglichen Tiershows zwei Gelbbrustaras präsentieren, seit ein paar Tagen jedoch bleibt einer von beiden verschwunden. Gemeinschaftlich haben "Paul" und "Paula" nach einer Flugshow das Weite gesucht und sind bis in das etwa 10 km entfernte Zimkendorf an der Bundesstraße B 105 geflogen. "Paula" konnte dort gefunden und wieder wohlbehalten, wenn auch mit ein paar Schwanzfedern weniger, in den Stralsunder Zoo zurück gebracht werden. "Wer den Ara 'Paula' sieht", appelliert Zoo-Direktor Dr. Christoph Langner, "möge uns bitte anrufen. Wir kommen sofort zum Fundort". Die Telefonnummer ist in Stralsund: 03831 - 253 480. Langner rät davon ab, das exotische Tier fangen zu wollen. "Das bereitet nur zusätzlichen Stress und kann dem Ara Schaden zufügen."

Verteiler gesucht

Gut bezahlter Nebenverdienst

Wir suchen ab sofort zuverlässige Mitarbeiter als Zeitungsverteiler der ZAS für das Stadtgebiet Stralsund und Umgebung

Wir erwarten von Ihnen:

  • pünktliche Zustellung
  • Zuverlässigkeit
  • Wetterfestigkeit
  • Belastbarkeit
  • PKW wünschenswert

Wir bieten Ihnen

  • hohe und leistungsgerechte Entlohnung
  • ein motiviertes Team
  • pünktliche Lohnzahlung
  • Anlieferung der Zeitungen bei Ihnen zu Hause

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an die:

Verlagsgesellschaft mbH Stralsund,
Langendorfer Berg 1A, 18442 Langendorf

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wir möchten Sie auf unserer neuen Webseite herzlich begrüßen. In den ersten Wochen des neuen Jahres haben wir fleißig daran gearbeitet, Ihnen zukünftig eine aufgeräumtere Seite und mehr Inhalte anbieten zu können.

Endlich können Sie sich auch unter der Woche über aktuelle News aus Stralsund und Umgebung informieren. In unregelmäßigen Abständen - aber nicht nur sonntags - werden unsere Redakteure in Zukunft auch Artikel auf der Webseite einstellen. Legen Sie sich einfach die ZAS-Seite als Lesezeichen an oder setzen Sie unsere Webseite als Bookmark auf Ihrem Smartphone fest.

Am Archiv hat sich natürlich nichts geändert - weiterhin finden Sie hier die letzten Ausgaben. Die aktuelle Ausgabe der Zeitung können Sie in der oberen Zeile durchblättern - auf dem Smartphone auch mit der bekannten "Wisch"-Geste und per Klick vergrößern. NEU - klicken Sie auf Ihrem PC auf den kleinen Pfeil rechts im Zeitungsbereich und sehen Sie die Zeitung bereits auf der Webseite in vergrößerter Ansicht. Auch hier können Sie natürlich blättern, die Seiten vergrößern und als PDF herunterladen.

Nebenher lohnt auch ein Blick in unsere weiteren Verlagsangebote wie Visitenkarten, Briefpapiere und andere Drucksachen.



© 2008 - 2014 Verlagsgesellschaft mbH Stralsund

Erstellt mit WebSitePreview

Impressum