Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wir möchten Sie auf unserer neuen Webseite herzlich begrüßen. In den ersten Wochen des neuen Jahres haben wir fleißig daran gearbeitet, Ihnen zukünftig eine aufgeräumtere Seite und mehr Inhalte anbieten zu können.

Endlich können Sie sich auch unter der Woche über aktuelle News aus Stralsund und Umgebung informieren. In unregelmäßigen Abständen - aber nicht nur sonntags - werden unsere Redakteure in Zukunft auch Artikel auf der Webseite einstellen. Legen Sie sich einfach die ZAS-Seite als Lesezeichen an oder setzen Sie unsere Webseite als Bookmark auf Ihrem Smartphone fest.

Am Archiv hat sich natürlich nichts geändert - weiterhin finden Sie hier die letzten Ausgaben. Die aktuelle Ausgabe der Zeitung können Sie in der oberen Zeile durchblättern - auf dem Smartphone auch mit der bekannten "Wisch"-Geste und per Klick vergrößern. NEU - klicken Sie auf Ihrem PC auf den kleinen Pfeil rechts im Zeitungsbereich und sehen Sie die Zeitung bereits auf der Webseite in vergrößerter Ansicht. Auch hier können Sie natürlich blättern, die Seiten vergrößern und als PDF herunterladen.

Nebenher lohnt auch ein Blick in unsere weiteren Verlagsangebote wie Visitenkarten, Briefpapiere und andere Drucksachen.

ZAS Aktuell

02.09.2014


Privatschulfinanzierung soll neu geregelt werden

Mehr Geld und weniger Bürokratie

Die Finanzhilfe des Landes für freie Schulen in Mecklenburg-Vorpommern soll künftig auf neuer Grundlage erfolgen. Das Kabinett hat den Plänen für eine Änderung des Schulgesetzes zugestimmt. Die neuen Regelungen sollen im Schulgesetz verankert werden. „Die Finanzhilfe für freie allgemein bildende und berufliche Schulen soll künftig nach einem festen Satz pro Schüler berechnet werden“, erläuterte Bildungsminister Mathias Brodkorb. „Geplant ist, die Fördersätze im Schulgesetz zu verankern. Dadurch hätten die freien Schulen eine sichere Planungsgrundlage.“ Die Schülerkosten- und Förderbedarfssätze sollen im Schulgesetz auf Basis der Berechnung für das Schuljahr 2014/2015 festgelegt werden. Ab dem Schuljahr 2015/2016 sollen sie in jedem Schuljahr um die Tarifentwicklung der Lehrer-Gehälter des Vorjahres angepasst werden. Bislang wurden die Schülerkosten- und Förderbedarfssätze für jedes Schuljahr erneut berechnet und in einer entsprechenden Verordnung festgelegt. Darüber hinaus soll der Verwendungszweck der Finanzhilfe geöffnet werden: Freie Schulen können demnach die Landesmittel für alle schulischen Zwecke mit Ausnahme der Sachkosten verwenden. Die bisherige Regelung, dass freie Schulen die Finanzhilfe nur für die Deckung der anfallenden Lehrerpersonalkosten verwenden dürfen, entfällt. Außerdem will das Land die Verwendungsnachweisprüfung für die freien Schulen vereinfachen. Die freien Schulen müssen dem Land zwar nachweisen, dass sie die Finanzhilfe ausschließlich für schulische Zwecke verwendet haben. Dem Land genügt den Plänen zufolge aber, wenn ein Wirtschaftsprüfer die sachgerechte Verwendung der Mittel bestätigt. Ein detaillierter Nachweis der einzelnen Personalkosten soll nicht mehr erforderlich sein. Es soll auch kein Vergleich der errechneten Finanzhilfe mit den tatsächlichen Lehrerpersonalausgaben mehr stattfinden. „Des Weiteren wollen wir das Gesundheitsland Mecklenburg-Vorpommern stärken. Freie Schulen sollen deshalb stärker finanziell gefördert werden, wenn sie in stark nachgefragten Gesundheitsberufen ausbilden. Der Finanzhilfesatz für diese beruflichen Bildungsgänge soll auf bis zu 80 Prozent steigen“, betonte Bildungsminister Mathias Brodkorb. „Die Finanzhilfe pro Schüler für die beruflichen Bildungsgänge Altenpflege, Heilerziehungspflege, Kinderpflege, Kranken- und Altenpflegehilfe sowie Gesundheits- und Krankenpflege wird im Schulgesetz festgeschrieben. Förderschulen sollen einen Verlustausgleich erhalten, damit ein Schulgeld für Eltern verhindert werden kann.“ Das Land stellt von diesem Schuljahr an für die erhöhte Finanzhilfe jährlich rund 2,3 Mio. Euro bereit. Hinzu kommen nach den derzeitigen Prognosen jährlich ca. 620.500 Euro für die gestiegenen Finanzhilfesätze bei den freien beruflichen Schulen. Das geänderte Schulgesetz soll rückwirkend zum 1. August 2014 in Kraft treten. „Geplant ist, dass die Regierungsfraktionen die Änderungen für das Schulgesetz noch im September in den Landtag einbringen. Ich danke den Koalitionsfraktionen, dass trotz der Sommerpause konstruktiv und in höchster Geschwindigkeit dieser Gesetzentwurf auf den Weg gebracht werden konnte“, so Bildungsminister Brodkorb. In Mecklenburg-Vorpommern gibt es 76 freie allgemein bildende Schulen mit insgesamt 15.000 Schülerinnen und Schülern und 29 freie berufliche Schulen mit 4.100 Schülerinnen und Schülern. An den freien allgemein bildenden Schulen unterrichten 1.230 Lehrerinnen und Lehrer, an den freien beruflichen Schulen sind es 240 Lehrkräfte.

ZAS Aktuell

02.09.2014


Einbruch in Friseurgeschäft in Negast

In den Vormittagsstunden des02. September 2014, wurde der Polizei ein Einbruchdiebstahl in ein Friseurgeschäft in Negast bekannt. In der Nacht von Montag, dem 01. September 2014, zu Dienstag, dem 02. September 2014, verschafften sich der oder die bislang unbekannten Täter Zutritt zu einem Friseursalon, indem sie ein Fenster gewaltsam öffneten. Die Einbrecher stiegen durch dieses ein, entwendeten aus dem Kassenbereich mehrere Hundert Euro Bargeld und aus den Vitrinen des Geschäftsraums diverse Pflegeprodukte (Haarsprays, Haarshampoos bzw. Conditioner), Elektrogeräte (ein Lockengerät, zwei Haarschneidemaschinen), Scheren und einen Laptop. Anschließend flüchteten die Diebe mit ihrer Beute unbemerkt durch ihrEinstiegsfenster in unbekannte Richtung. Sie verursachten einen Gesamtschaden von ca. 2 000 Euro. Beamte des Polizeireviers Grimmen nahmen eine Strafanzeige auf. Der Kriminaldauerdienst Stralsund führte die Spurensicherung durch und ermittelt wegen Diebstahl im besonders schweren Fall.

ZAS Aktuell

01.09.2014


Landeszootag im Zoo Stralsund

Im Zoo Stralsund dreht sich zum Landeszootag am 10. September alles um das Thema "Wolf und Artenschutz“." Diesen hochaktuellen Themen möchten wir uns als Zoo stellen und den Besuchern nahe bringen", schaut Zoo-Direktor Dr. Christoph Langner auf diesen Tag voraus. Der neu eröffnete Wolfspfad und der Artenschutzkoffer des WWF bieten viele Möglichkeiten, dieses Thema gerade mit Schülergruppen und Lehrern zu diskutieren. Die Veranstaltung findet direkt an der Wolfsanlage statt. "Wir laden alle Schulen und Einrichtungen ein, uns in der Zeit von 10.00 bis 13.00 Uhr am Wolfsgehege zu besuchen.", so Direktor Langner. Die "Wolfsfreunde" des Nabu (Naturschutzbund) werden mit dem „Wolfsmobil“ zu Gast sein. In der Zeit von 10.00 bis 14.00 Uhr haben Schülergruppen und Lehrer, die sich für diese Themen interessieren, freien Eintritt. Gegen 13.30 Uhr besteht die Möglichkeit mit dem Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Dr. Till Backhaus, zum Thema ins Gespräch zu kommen.

ZAS Aktuell

01.09.2014


Neuer Termin Vollsperrung Voigdehäger Weg

Aufgrund von Gleisbauarbeiten erfolgt in der Zeit vom 19. bis 29. September eine Vollsperrung des Bahnübergangs Voigdehäger Weg zwischen Am Hohen Graben und Voigdehagen. Eine Umleitung über Zarrendorf wird ausgeschildert. Soweit wie möglich wird für Fußgänger und Fahrradfahrer die Passierbarkeit des Bahnübergangs ermöglicht. Es wird hierzu gebeten, die Baustellen-Beschilderung zu beachten.

ZAS Aktuell

31.08.2014


Schlange in der Herrentoilette Parkplatz Rügenblick

Am 30.08.2014, gegen 15.06 Uhr, erhielt die Polizei die Information, dass auf der Herrentoilette des Parkplatzes Rügenblick / B 96, eine Schlange die Männer vom dortigen Geschäft abhalten soll. Bei der Schlange sollte es sich um eine ausgewachsenen Kreuzotter handeln. Die eingesetzte Feuerwehr klärte später die Situation auf, indem sie die Blindschleiche wieder in die Wildnis entließ. Personen wurden nicht verletzt.

Verteiler gesucht

Gut bezahlter Nebenverdienst

Wir suchen ab sofort zuverlässige Mitarbeiter als Zeitungsverteiler der ZAS für das Stadtgebiet Stralsund und Umgebung

Wir erwarten von Ihnen:

  • pünktliche Zustellung
  • Zuverlässigkeit
  • Wetterfestigkeit
  • Belastbarkeit
  • PKW wünschenswert

Wir bieten Ihnen

  • hohe und leistungsgerechte Entlohnung
  • ein motiviertes Team
  • pünktliche Lohnzahlung
  • Anlieferung der Zeitungen bei Ihnen zu Hause

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an die:

Verlagsgesellschaft mbH Stralsund,
Langendorfer Berg 1A, 18442 Langendorf

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wir möchten Sie auf unserer neuen Webseite herzlich begrüßen. In den ersten Wochen des neuen Jahres haben wir fleißig daran gearbeitet, Ihnen zukünftig eine aufgeräumtere Seite und mehr Inhalte anbieten zu können.

Endlich können Sie sich auch unter der Woche über aktuelle News aus Stralsund und Umgebung informieren. In unregelmäßigen Abständen - aber nicht nur sonntags - werden unsere Redakteure in Zukunft auch Artikel auf der Webseite einstellen. Legen Sie sich einfach die ZAS-Seite als Lesezeichen an oder setzen Sie unsere Webseite als Bookmark auf Ihrem Smartphone fest.

Am Archiv hat sich natürlich nichts geändert - weiterhin finden Sie hier die letzten Ausgaben. Die aktuelle Ausgabe der Zeitung können Sie in der oberen Zeile durchblättern - auf dem Smartphone auch mit der bekannten "Wisch"-Geste und per Klick vergrößern. NEU - klicken Sie auf Ihrem PC auf den kleinen Pfeil rechts im Zeitungsbereich und sehen Sie die Zeitung bereits auf der Webseite in vergrößerter Ansicht. Auch hier können Sie natürlich blättern, die Seiten vergrößern und als PDF herunterladen.

Nebenher lohnt auch ein Blick in unsere weiteren Verlagsangebote wie Visitenkarten, Briefpapiere und andere Drucksachen.



© 2008 - 2014 Verlagsgesellschaft mbH Stralsund

Erstellt mit WebSitePreview

Impressum