Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wir möchten Sie auf unserer neuen Webseite herzlich begrüßen. In den ersten Wochen des neuen Jahres haben wir fleißig daran gearbeitet, Ihnen zukünftig eine aufgeräumtere Seite und mehr Inhalte anbieten zu können.

Endlich können Sie sich auch unter der Woche über aktuelle News aus Stralsund und Umgebung informieren. In unregelmäßigen Abständen - aber nicht nur sonntags - werden unsere Redakteure in Zukunft auch Artikel auf der Webseite einstellen. Legen Sie sich einfach die ZAS-Seite als Lesezeichen an oder setzen Sie unsere Webseite als Bookmark auf Ihrem Smartphone fest.

Am Archiv hat sich natürlich nichts geändert - weiterhin finden Sie hier die letzten Ausgaben. Die aktuelle Ausgabe der Zeitung können Sie in der oberen Zeile durchblättern - auf dem Smartphone auch mit der bekannten "Wisch"-Geste und per Klick vergrößern. NEU - klicken Sie auf Ihrem PC auf den kleinen Pfeil rechts im Zeitungsbereich und sehen Sie die Zeitung bereits auf der Webseite in vergrößerter Ansicht. Auch hier können Sie natürlich blättern, die Seiten vergrößern und als PDF herunterladen.

Nebenher lohnt auch ein Blick in unsere weiteren Verlagsangebote wie Visitenkarten, Briefpapiere und andere Drucksachen.

ZAS Aktuell

24.10.2014


Polizeiobermeisterin Andrea Hinkelmann.
Foto: Polizei

Ein neues Gesicht in den Reihen der Präventionsberater

Seit dem 01.10.2014 haben die Präventionsberater der Polizeiinspektion Stralsund Verstärkung erhalten. Polizeiobermeisterin Andrea Hinkelmann ist nicht ganz neu auf dem Gebiet der Prävention. Vor etwas mehr als drei Jahren war sie schon einmal in der damaligen Polizeidirektion Stralsund als Präventionsberaterin tätig. Der eine oder andere kennt sie vielleichtnoch unter dem Namen Frau Schumacher. Frau Hinkelmann wird hauptsächlich für die Bereiche der HansestadtStralsund und die Insel Rügen zuständig sein. Sie ist Ansprechpartnerin zu Fragen der Verkehrs- und Kriminalprävention und wird vorrangig in Kindergärten, Schulen und Senioreneinrichtungen Präventionsveranstaltungen durchführen. Frau Hinkelmann ist unter folgenden Kontaktdaten erreichbar: Polizeiinspektion Stralsund Frankendamm 21 18439 Stralsund Telefon: 03831/245-284 Mail: sbe-praevention-pi-stralsund@polmv.de.

ZAS Aktuell

24.10.2014


Sachbeschädigung an mehreren Fahrzeugen

Am 24.10.2014, gegen 05:15 Uhr, erhielt das Polizeihauptrevier Stralsund die Information, dass in der Fritz-Reuter-Straße in Stralsund mehrere Fahrzeuge beschädigt worden sind. In der Nacht zum 24.10.2014 haben der oder die bisher unbekannten Täter die Außenspiegel von insgesamt sechs abgestellten Pkw beschädigt. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. DerGesamtschaden beträgt ca. 1.200 Euro. Die Stralsunder Polizei bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 03831 2890 0.

ZAS Aktuell

23.10.2014


Nachmeldung: Säugling mit schweren Verletzungen im Klinikum aufgenommen Haftbefehl erlassen

Das Amtsgericht Bergen erließ am späten Nachmittag des 22.10.2014 Haftbefehl gegen den 34-jährigen Beschuldigten. Dieser wurde noch heute in eine Justizvollzugsanstalt überführt. Dem vorrausgegangen waren Ermittlungen der Kriminalpolizeiinspektion Anklam. Die Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg erhielt am 21.10.2014 von der Rettungsleitstelle Vorpommern Rügen die Information, dass ein eingesetzter Notarzt in einer Wohnung einen Säugling mit massiven Schwellungen im Gesicht und akuter Atemnot versorgt. Bei dem Säugling handelt es sich um ein drei Monate altes Mädchen, das mit seinen Geschwistern und seinen Eltern in der Gemeinde Dranske lebt. Der Säugling wurde mit lebensbedrohlichen Verletzungen in das Universitätsklinikum Greifswald gebracht und befindet sich in einem sehr kritischen Zustand. Im Rahmen der Ermittlungen durch die Kriminalpolizeiinspektion Anklam erhärtete sich der Verdacht, dass der 34-jährige Kindsvater dem Mädchen die Verletzungen zugefügt hatte. Dieser wurde bereits am gestrigen Abend vorläufig festgenommen und wird am Nachmittag des heutigen Tages (22.10.2014) dem Haftrichter vorgeführt. Die beiden 3 ½ und knapp 2 Jahre alten Geschwister befinden sich derzeit in der Obhut der Mutter, die nun im engen Kontakt mit dem Jugendamt steht.

ZAS Aktuell

23.10.2014


Säugling mit schweren Verletzungen im Klinikum aufgenommen Tatverdächtiger wurde bereits festgenommen

 Die Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg erhielt am 21.10.2014 von der Rettungsleitstelle Vorpommern Rügen die Information, dass ein eingesetzter Notarzt in einer Wohnung einen Säugling mit massiven Schwellungen im Gesicht und akuter Atemnot versorgt. Bei dem Säugling handelt es sich um ein drei Monate altes Mädchen, das mit seinen Geschwistern und seinen Eltern in der Gemeinde Dranske lebt. Der Säugling wurde mit lebensbedrohlichen Verletzungen in das Universitätsklinikum Greifswald gebracht und befindet sich in einem sehr kritischen Zustand. Im Rahmen der Ermittlungen durch die Kriminalpolizeiinspektion Anklam erhärtete sich der Verdacht, dass der 34-jährige Kindsvater dem Mädchen die Verletzungen zugefügt hatte. Dieser wurde bereits am gestrigen Abend vorläufig festgenommen und wird am Nachmittag des heutigen Tages (22.10.2014) dem Haftrichter vorgeführt. Die beiden 3 ½ und knapp 2 Jahre alten Geschwister befinden sich derzeit in der Obhut der Mutter, die nun im engen Kontakt mit dem Jugendamt steht. Die Ermittlungen der Kriminalpolizeiinspektion Anklam dauern an. Über das Ergebnis der Haftrichtervorführung wird nachberichtet.

ZAS Aktuell

22.10.2014


Fahrzeugführer/Fahrzeughalter gesucht

Am 14.10.2014, gegen 17:00 Uhr, ereignete sich auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in Stralsund ein Verkehrsunfall, bei dem ein Pkw beschädigt wurde. Der 43-jährige Fahrer eines Pkw VW Polo hatte sein Fahrzeug auf dem Parkplatz des LIDL-Marktes in der Heinrich-von-Stephan-Straße geparkt. Als er rückwärts aus der Parklücke fahren wollte, stieß er gegen einen schwarzen Pkw Volvo. Zum Kennzeichen ist nur bekannt, dass es mit den Buchstaben VR beginnt. Die Stralsunder Kriminalpolizei bittet den Fahrer bzw. Halter des beschädigten Pkw Volvo sich unter der Telefonnummer 03831-28900 im Polizeihauptrevier Stralsund zu melden.

Verteiler gesucht

Gut bezahlter Nebenverdienst

Wir suchen ab sofort zuverlässige Mitarbeiter als Zeitungsverteiler der ZAS für das Stadtgebiet Stralsund und Umgebung

Wir erwarten von Ihnen:

  • pünktliche Zustellung
  • Zuverlässigkeit
  • Wetterfestigkeit
  • Belastbarkeit
  • PKW wünschenswert

Wir bieten Ihnen

  • hohe und leistungsgerechte Entlohnung
  • ein motiviertes Team
  • pünktliche Lohnzahlung
  • Anlieferung der Zeitungen bei Ihnen zu Hause

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an die:

Verlagsgesellschaft mbH Stralsund,
Langendorfer Berg 1A, 18442 Langendorf

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wir möchten Sie auf unserer neuen Webseite herzlich begrüßen. In den ersten Wochen des neuen Jahres haben wir fleißig daran gearbeitet, Ihnen zukünftig eine aufgeräumtere Seite und mehr Inhalte anbieten zu können.

Endlich können Sie sich auch unter der Woche über aktuelle News aus Stralsund und Umgebung informieren. In unregelmäßigen Abständen - aber nicht nur sonntags - werden unsere Redakteure in Zukunft auch Artikel auf der Webseite einstellen. Legen Sie sich einfach die ZAS-Seite als Lesezeichen an oder setzen Sie unsere Webseite als Bookmark auf Ihrem Smartphone fest.

Am Archiv hat sich natürlich nichts geändert - weiterhin finden Sie hier die letzten Ausgaben. Die aktuelle Ausgabe der Zeitung können Sie in der oberen Zeile durchblättern - auf dem Smartphone auch mit der bekannten "Wisch"-Geste und per Klick vergrößern. NEU - klicken Sie auf Ihrem PC auf den kleinen Pfeil rechts im Zeitungsbereich und sehen Sie die Zeitung bereits auf der Webseite in vergrößerter Ansicht. Auch hier können Sie natürlich blättern, die Seiten vergrößern und als PDF herunterladen.

Nebenher lohnt auch ein Blick in unsere weiteren Verlagsangebote wie Visitenkarten, Briefpapiere und andere Drucksachen.



© 2008 - 2014 Verlagsgesellschaft mbH Stralsund

Erstellt mit WebSitePreview

Impressum